Abo
  • Services:

Evernote

Notizen mit Facebook, Twitter oder URL weitergeben

Evernote hat die Windows-Version seines Cloud-Notizzetteldienstes um eine Sharing-Funktion erweitert. Damit können einzelne Notizen auf Facebook und Twitter veröffentlicht oder als Direkt-URL weitergegeben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Evernote: Notizen mit Facebook, Twitter oder URL weitergeben

Bislang war die Evernote-Welt weitgehend in sich geschlossen. Einzelne Notizen konnten zwar als HTML-Seite exportiert oder per E-Mail verschickt werden - aber mehr Exportmöglichkeiten sah das Programm nicht vor. Die Windows-Version des Evernote-Clients wurde nun mit "Freigeben"-Knöpfen versehen, die ausgewählte Notizen per Facebook, Twitter oder im Web veröffentlichen.

  • Evernote - Sharing-Funktion
  • Evernote - geteilte Notizbücher
  • Evernote - Wortzählfunktion
Evernote - Sharing-Funktion
Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart
  2. Auria Solutions GmbH, Adelheidsdorf

Beim Facebook- und Twitter-Export erstellt Evernote einen Tweet oder einen Eintrag, der beliebig bearbeitet werden kann und dann manuell vom Anwender veröffentlicht wird. Auf die Notizinhalte selbst wird per URL verwiesen - für Twitter wären sie sonst in der Regel zu lang. Damit ist die Notiz auch öffentlich erreichbar - einen Zugriffsschutz für ausgewählte Benutzer gibt es nicht.

Nicht nur einzelne Notizen, sondern ganze Notizbücher lassen sich freigeben. Um ein Notizbuch mit anderen zu teilen, wird der neue "Freigeben"-Tab über der Notizbuchliste ausgewählt und dann das entsprechende Notizbuch ausgewählt. Hier lassen sich auch berechtigte Personen und Passwörter festlegen. Zahlende Nutzer von Evernote können auf die Notizen Schreibzugriff gewähren. Wer nur die kostenlose Evernote-Version einsetzt, kann lediglich lesenden Zugriff gewähren.

In der neuen Version kann außerdem die Zeichen- und Wortanzahl von Evernote angezeigt und mit Suchen und Ersetzen in Notizen gearbeitet werden. Die neuen Funktionen sollen nach und nach auch in den anderen Evernote-Clients zur Verfügung stehen.

Die neue Version von Evernote für Windows kann ab sofort heruntergeladen werden. Die neue Version wird bei Evernote-4-Installationen über den Updatemechanismus eingespielt.

Auf Evernote kann mit Clients für Mobiltelefone, über das Web und über eine Desktopanwendung für Windows und Mac OS X zugegriffen werden. Das System speichert Textnotizen mit Bildern, ermöglicht, Texte aus Fotos per OCR zu erkennen und sichert auch Audionotizen. Die kostenlose Version speichert zudem PDF-Dateien, die kostenpflichtige Fassung jeden Dateityp.

Die kostenlose Variante des Dienstes erlaubt monatlich 40 MByte Datentransfer. Die kostenpflichtige Premiumversion von Evernote kostet im Jahr 45 US-Dollar und ermöglicht unter anderem, 1 GByte Daten monatlich heraufzuladen. Außerdem werden bei Evernote-Premium die Daten SSL-verschlüsselt übertragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-60%) 7,99€
  2. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

tomatende2001 14. Apr 2011

... wenn man sich die Berichte der Vergangenheit ansieht und die Aktivitäten und Besuche...

AndyGER 14. Apr 2011

Wo ist da der Zusammenhang? O.o ...


Folgen Sie uns
       


Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel

Golem.de Redakteur Moritz Tremmel erklärt im Interview die Gefahren der Übernahme von Subdomains.

Subdomain Takeover - Interview mit Moritz Tremmel Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Navya Mainz testet autonomen Bus am Rheinufer
  2. Drive-by-wire Schaeffler kauft Lenktechnik für autonomes Fahren
  3. Autonomes Fahren Ubers Autos sind wieder im Einsatz - aber nicht autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /