Abo
  • Services:
Anzeige

Onkyo

7.2-Heimkinoverstärker skaliert Videos bis auf 4K

Onkyo hat mit dem TX-NR709 einen 7.2-Receiver für Heimkinos entwickelt, der sowohl als Audioverstärker, HDMI-Umschalter, Videoscaler und als Internetradioempfänger genutzt werden kann. Mit der Videoskalierung auf 4K ist der Receiver mangels Endgeräten seiner Zeit etwas voraus.

Der Onkyo TX-NR709 ist mit acht HDMI-Eingängen und zwei Ausgängen ausgerüstet. Darüber lassen sich zahlreiche Videogeräte anschließen und dann bei Bedarf am Fernseher und auf Wunsch parallel auf einem zweiten Gerät ausgeben. Mühsames Umstecken oder eine separate Schaltbox entfallen.

Anzeige

Der TX-NR709 unterstützt Dolby TrueHD sowie DTS-HD Master Audio und kann Videos auf ein Full-HD und darüber hinaus auf bis zu 4K hochskalieren. Handelsübliche Displays für 2K- und 4K-Auflösungen sind aber noch Mangelware. Onkyo betont, dass der Anwender mit dem Kauf auch ein Stück Zukunftssicherheit erwirbt.

Über den frontseitigen USB-Anschluss können ein iOS-Gerät oder USB-Speichermedien angeschlossen werden. Außerdem kann es mit dem USB-Adapter UWF-1 Wireless auch ins lokale WLAN eingebunden werden. Auf der Rückseite sind zahlreiche digitale und analoge Anschlüsse vorhanden. Unter anderem sind hier ein Component-Video- und ein analoger 7.1-Mehrkanal-Eingang und sogar ein Phono-Eingang vorhanden, über den ein Plattenspieler angesteckt wird. Das Gerät erreicht 170 Watt Ausgangsleistung pro Audiokanal.

  • Onkyo TX-NR709 (Foto: Onkyo)
  • Onkyo TX-NR709 (Foto: Onkyo)
  • Onkyo TX-NR709 (Foto: Onkyo)
Onkyo TX-NR709 (Foto: Onkyo)

Der Receiver ist für THX-Select2-Plus zertifiziert und für mittelgroße Wohnzimmer gedacht. Das mitgelieferte Mikro dient zur Einmessung des Raums und der Anpassung von Signalverzögerungen, um den Raumklang auf die individuelle Hörerposition auszurichten.

Onkyos eigene Schnittstelle Universal Port ist ebenfalls vorhanden. Darüber kann zum Beispiel der Radiotuner "UP-DT1 DAB+" angeschlossen werden. Außerdem kann der TX-NR709 Internetradiostreams wiedergeben und besitzt dazu eine Fast-Ethernet-Schnittstelle. Er unterstützt nach Herstellerangaben die Musikdienste last.fm, vTuner, Napster und Spotify.

Der Onkyo TX-NR709 soll ab Mai 2011 für rund 900 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
BigRed 23. Dez 2011

Na ist doch logo - ein iPhone Dock mit LineOut und integrierten Mono...

morecomp 15. Apr 2011

Wir waren doch bei von wegen gefühlt und außer Rhythem müsste alles genau die Zeit um...

Bouncy 15. Apr 2011

Is klar, die KEF XQ und der Arcam kosten zusammen wieviel? Hm, mal sehn: KEF (gibt's nur...

LastSamuraj 14. Apr 2011

Es ist schon klar das man sich mehr Detailliebe zu den Artikeln wünscht. Aber als...

ad (Golem.de) 14. Apr 2011

Oh vielen Dank für den Bilderlink, das habe ich noch eingebaut. Mit freundlichen Grüßen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALD Vacuum Technologies GmbH, Hanau
  2. Bosch Communication Center Magdeburg GmbH, Berlin
  3. Joke Technology GmbH, Bergisch-Gladbach
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 147,89€ (Vergleichspreis ab 219€)
  2. 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Megaupload

    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

  2. PC-Markt

    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke

    Google legt sich erneut mit Microsoft an

  4. Torus

    CoreOS gibt weitere Eigenentwicklung auf

  5. Hololens

    Verbesserte AR-Brille soll nicht vor 2019 kommen

  6. Halo Wars 2 im Test

    Echtzeit-Strategie für Supersoldaten

  7. Autonome Systeme

    Microsoft stellt virtuelle Testplattform für Drohnen vor

  8. Limux

    Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts

  9. Betriebssysteme

    Linux 4.10 beschleunigt und verbessert

  10. Supercomputer

    Der erste Exaflops-Rechner wird in China gebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

MX Board Silent im Praxistest: Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
MX Board Silent im Praxistest
Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig
  3. Surface Ergonomic Keyboard Microsofts Neuauflage der Mantarochen-Tastatur

Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2): 4K-Hardware ist nichts für Anfänger
Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 2)
4K-Hardware ist nichts für Anfänger
  1. Der große Ultra-HD-Blu-ray-Test (Teil 1) 4K-Filme verzeihen keine Fehler
  2. Deutsche Verkaufszahlen Unberechtigter Jubel über die UHD-Blu-ray
  3. 4K Blu-ray Sonys erster UHD-Player kommt im Frühjahr 2017

  1. Re: richtig so!

    Eheran | 01:36

  2. Re: Wirklich witzig

    laserbeamer | 01:34

  3. Re: Wie kann es so ein RoboRacer "übertreiben"?

    Vögelchen | 00:56

  4. Re: "keine besondere Laserpräzision notwendig"

    Johannes Kurz | 00:48

  5. Re: Verzicht

    Nielz | 00:40


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel