Abo
  • IT-Karriere:

Wordpress.com

Servereinbruch beim Blog-Hoster

Der Blog-Hoster und CMS-Entwickler Automattic berichtet von einem Servereinbruch bei Wordpress.com. Betroffenen seien mehrere Server, auf die Unbekannte einen Root-Zugriff erlangt haben - Wordpress.com-Nutzern wird angeraten, die Passwörter zu ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Wordpress.com
Wordpress.com

Wordpress.com hat den Servereinbruch gemeldet. Die Eindringlinge sollen einen Low-Level-Zugriff (Root) auf mehrere der Wordpress-Server von Automattic erlangt haben. Alle darauf befindlichen Daten könnten deshalb zugänglich gewesen sein.

Stellenmarkt
  1. VPV Versicherungen, Stuttgart
  2. Deloitte, Leipzig

Nach der Durchsicht der Logfiles der mittlerweile wieder abgesicherten Server lag auch der Quellcode des Dienstes offen und wurde kopiert. "Obwohl viel von unserem Code Open Source ist, gibt es vertrauliche Code-Teile von uns und unseren Partnern", heißt es im offiziellen Wordpress.com-Blog. Darüber hinaus hätten aber wenig Informationen offengelegen, vermutet der Betreiber.

Für diejenigen, deren Blogs auf Wordpress.com gehostet werden, rät das Wordpress-Team zur Änderung der Passwörter. Dies gilt vor allem dann, wenn sie über mehrere Dienste hinweg dieselben Passwörter verwenden. Dann sollten besser Tools wie 1Password, Lastpass und Keepass mit starken, individuellen Passwörtern verwendet werden.

Wordpress.com selbst soll durch zusätzliche Maßnahmen künftig besser vor Servereinbrüchen abgesichert werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

LinuxMcBook 14. Apr 2011

ich hab alles gefunden...weil man php dateien hochlanden und dann "ausführen" konnte...

cookiedose 14. Apr 2011

Bei der Mailadresse hast Du recht und wenn man das gleiche Passwort nutzt wie beim WP.com...


Folgen Sie uns
       


Zenbook Pro Duo - Hands on

Braucht man das? Gut aussehen tut das Zenbook Pro Duo jedenfalls.

Zenbook Pro Duo - Hands on Video aufrufen
Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
    Radeon RX 5700 (XT) im Test
    AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

    Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
    2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
    3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /