Abo
  • Services:

Best of Blogs

Das beste Blog ist ein tunesisches Mädchen

Von den arabischen Revolutionen bis zur Korruptionsbekämpfung in Russland: Die Jury der Best of Blogs Awards hat vor allem politische Blogs ausgezeichnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Best of Blogs: Das beste Blog ist ein tunesisches Mädchen

A tunesian girl (ein tunesisches Mädchen) ist das beste Blog der Welt. Das hat eine Jury mit zwölf Mitgliedern aus der internationalen Netzszene entschieden, die die sogenannten BOBs, die Blog-Awards der Deutschen Welle (DW), zu vergeben hatte.

Inhalt:
  1. Best of Blogs: Das beste Blog ist ein tunesisches Mädchen
  2. Gegen Gewalt und für Fußball

Zu einer gefährlichen Zeit, als sich die tunesische Bevölkerung im vergangenen Dezember und Januar gegen Unterdrückung und Zensur zur Wehr setzte und dabei ihr Leben riskierte, reiste die tunesische Bloggerin Lina Ben Mhenni, die A tunesian girl betreibt, nach Sidi Bouzid und Kasserine. Von dort berichtete sie über Aufstände und Missstände. Lange war das Blog der 27-jährigen Universitätsdozentin offiziell verboten und konnte nur unter Umgehung staatlicher Zensurmaßnahmen gelesen werden.

  • "A tunesian girl" (ein tunesisches Mädchen) wurde als das beste Blog der Welt ausgezeichnet.
  • Auch das Blog Ciudad Juárez, en la sombra del narcotráfrico (Juárez im Schatten des Drogenhandels) wurde ausgezeichnet.
  • Das russische Blog Rospil widmet sich korrupten Staatsdienern.
  • Stands with Fist - der Youtube-Kanal gibt einen guten Einblick in die aktuelle iranische Gesellschaft.
  • Das Fußballblog Textilvergehen.de kam bei deutschen Nutzern gut weg.
  • Facebook-Seite We are Khaled Said
"A tunesian girl" (ein tunesisches Mädchen) wurde als das beste Blog der Welt ausgezeichnet.

Die Auszeichnung der mutigen Tunesierin spiegelt die wachsende internationale Bedeutung von Blogs wider. "Die Reaktionen auf den diesjährigen Wettbewerb zeigen, wie intensiv sich Blogger gerade in Ländern mit eingeschränkter Medien- und Meinungsfreiheit mit dem Thema Menschenrechte befassen", sagte DW-Programmdirektor Christian Gramsch. "Trotz eines mitunter hohen persönlichen Risikos nehmen sie unerschrocken ihr Grundrecht wahr, anderen ihre Perspektive mitzuteilen - auf kleine Begebenheiten des Alltags ebenso wie auf große politische Ereignisse."

Heute schreibt Ben Mhenni über die politische Entwicklung der Region, befasst sich mit Themen wie Diskriminierung und Zensur und verteidigt selbstbewusst ihre Rolle als Bloggerin. Neuerdings moderiert sie die Kommentare zu ihrem Blog und erklärt das so: "Ich selbst habe Beleidigungen und Diffamierung ertragen, aber ich kann es nicht hinnehmen, wenn man meinen Namen benutzt, um andere Leute zu beleidigen. Ich habe nie ein Pseudonym verwendet. Ich habe keine falschen Profile angelegt. Ich habe immer zu dem gestanden, was ich getan und gesagt habe und habe dafür immer meinen wahren Namen verwendet."

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München

Grund zum Verstecken haben hingegen russische Behördenmitarbeiter und Beamte, die sich bei der Vergabe öffentlicher Aufträge unrechtmäßig bereichern. Solche zweifelhaften Ausschreibungen zu entdecken und im Netz gemeinsam auseinanderzunehmen, hat sich das Blog Rospil vorgenommen. Dafür bekam es die Auszeichnung als Best Use of Technology for Social Good.

Ebenso politisch versteht sich die Facebook-Seite We are Khaled Said, die mehr als hunderttausend Fans hat. Der Ägypter Said kam im Sommer vergangenen Jahres durch Polizeigewalt um, die Seite wurde im Netz zu einem wichtigen, digitalen Anlaufpunkt während der Proteste auf dem Tahrir-Platz im Januar 2011. "Die Seite hat dazu beigetragen, dass die Menschen in Ägypten entschieden für nachhaltige politische Veränderungen in ihrem Land eintreten", schreibt die Jury, und vergab dafür den neu geschaffenen Preis in der Kategorie Best Social Activism.

Gegen Gewalt und für Fußball 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

bluntman 14. Apr 2011

mit dem pregnancy mod kannste auf tunisian girl 2.0 upgraden hab ich gehört...

bluntman 14. Apr 2011

ein paar einfache anführungszeichen hätten hier leben gerettet!

Eckstein 14. Apr 2011

...in der Golem-Redaktion: Schallendes Gelächter, Schenkelklopfen und mancherorts werden...

DrKrieger 13. Apr 2011

böse zungen behaupten es gilt ähnliches für texter und artikelklicks...

tilmank 13. Apr 2011

Vielleicht mit Wine, aber dann kann man auf der brainGUI keine Daten per Drag and Drop...


Folgen Sie uns
       


Nuraphone Kopfhörer- Test

Der Nuraphone bietet einen automatischen Hörtest, der den Frequenzgang des Kopfhörers je nach Nutzer unterschiedlich einstellt. Die Klangqualität des ungewöhnlichen Kopfhörers hat Golem.de im Test überzeugt.

Nuraphone Kopfhörer- Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /