Oracle

Erste Betaversion von Openoffice.org 3.4

Die erste Betaversion von Openoffice.org 3.4 ist erschienen. Mit der Version 3.4 des Office-Pakets planen die Entwickler rund um Oracle eine Verbesserung der Unterstützung des Opendocument-Formats und einen neuen SVG-Import.

Artikel veröffentlicht am ,
Openoffice.org
Openoffice.org

Openoffice.org 3.4 (OOo 3.4) liegt in der ersten Betaversion vor. In den nächsten Wochen bitten die Entwickler um Mithilfe, um Fehler zu entdecken und anschließend zu beseitigen. Neue Testfelder gibt es mit der Version 3.4 auch. Dazu gehören der SVG-Import oder Verbesserungen im Opendocument-Format. So wurde etwa die Verschlüsselung von Dateien verbessert. Änderungen gibt es bei der Verwaltung der Adressbücher in dem Programmpaket. So wird das Mozilla-Addressbuch aufgegeben, stattdessen wird auf das Seamonkey-Adressbuch gesetzt. Der Formulareditor beherrscht nun Mathematiksymbole von UTF-32.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Fachinformatiker im IT-Servicedesk (m/w/d)
    Heinrich Schmid Systemhaus GmbH, Reutlingen
  2. Informatiker im EDI Software Support (m/w/d)
    IWOfurn Service GmbH, Holzgerlingen (Home-Office)
Detailsuche

Die Betaphase soll bis zum 2. Mai 2011 stattfinden. Ob es danach noch eine Betaversion geben wird oder dann ein Release Candidate kommt, ist aus dem Releaseplan noch nicht ersichtlich. Auch ein Zeitpunkt für die finale Version 3.4 existiert noch nicht. Voraussichtlich wird erst die kostenpflichtige und dann die Community-Edition veröffentlicht.

Die meisten Neuerungen sind in den Release Notes verzeichnet. Sehr ausführliche Informationen zu den geplanten Funktionen gibt es zudem im Dokument Feature Freeze Testing 3.4.

OOo 3.4 kann von der Betaseite des Projekts heruntergeladen werden. Dort finden sich Pakete für Windows, Linux, Mac OS X und Solaris in verschiedenen Sprachen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


samy 14. Apr 2011

http://de.wikipedia.org/wiki/LibreOffice https://secure.wikimedia.org/wikipedia/de/wiki...

samy 14. Apr 2011

Ich such mal ein paar SVGs raus die weder bei GoOO gingen, und weder bei OO noch bei LO...

samy 13. Apr 2011

Als User kann einem das ja egal sein... Vielleicht stachelt LO Oracle auch an etwas mehr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /