Abo
  • Services:

Gibt es ein Bittorrent-Schattennetz auf Tor?

Bei der Bittorrent-Nutzung fiel zudem auf, dass drei Prozent der über Tor erfolgten Bittorrent-Datentransfers weder einem offiziellen Bittorrent-Tracker noch teils anmeldepflichtigen privaten Trackern zuzuordnen waren. Die Forscher vermuten, dass auf Tor ein Untergrund-Ökosystem existieren könnte, das besser versteckt operiert. Um das klären zu können, sei jedoch eine eingehende manuelle Analyse der entsprechenden .Torrent-Dateien vonnöten.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Die Ergebnisse der Untersuchung bedeuten, dass ein Tor-Nutzer seine Anonymität mit einer unsicheren Anwendung wie Bittorrent gefährdet und dadurch auch seine Aktivitäten im Web nachverfolgbar werden. Ihr Paper "One Bad Apple Spoils the Bunch: Exploiting P2P Applications to Trace and Profile Tor Users" stellten Stevens Le Blond, Pere Manils, Abdelberi Chaabane, Mohamed Ali Kaafar, Claude Castelluccia, Arnaud Legout und Walid Dabbous vom INRIA Ende März 2011 vor.

Bittorrent über Tor besser vermeiden

Auf eine frühere Version dieser ausführlichen Untersuchung gab es bereits vor einem Jahr ein Statement des Tor-Teams: "Die erste Antwort ist: 'Benutzt Bittorrent nicht über Tor'." Nicht nur weil es unsicher sei, solange die Bittorrent-Clients nicht verbessert würden, sondern auch, weil Tor durch das P2P-Datenaufkommen überlastet werde. "Die zweite Antwort ist: Wenn Ihr einen Bittorrent-Client wollt, der über einen Proxy auch wirklich Privatsphäre bietet, müsst Ihr die Anwendungs- und Protokoll-Entwickler dazu bringen, ihre Anwendungen und Protokolle zu reparieren", heißt es abschließend.

 Unsicheres Filesharing: Bittorrent kompromittiert Tor-Nutzer
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...

spanther 14. Apr 2011

So sollte es immer sein! :) Die müssen nicht ihre Nase überall drin haben...

illuminant777 14. Apr 2011

Noch voll IN .Doch dank meiner neuen Teufel Kopfhörer jetzt auch außerhalb meiner...

Untomolas 14. Apr 2011

Ganz so einfach ist das leider nicht, man muss hier wirklich sehr weit ins Detail gehen...

zipper5004 14. Apr 2011

In Deutschland kann man für das Verwenden von torrents für illegale downloads/uploads...

Quidhag 13. Apr 2011

Eine Alternative wäre z.B. I2P Tor verschleiert ja 'nur' die Verbindung zwischen dem...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Hypersense-Prototypen ausprobiert Razers Rumpel-Peripherie sorgt für Immersion
  2. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  3. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

    •  /