Abo
  • Services:

Texas Instruments

Offene WLAN-Treiber für Linux mit Openlink

Der Chiphersteller Texas Instruments kündigt das Projekt Openlink an. Darin sollen offene Treiber für WLAN, Bluetooth und andere drahtlose Kommunikation entwickelt werden. Diese sollen im Linux-Kernel auf mobilen Geräte zum Einsatz kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
OpenLink Projekt-Logo
OpenLink Projekt-Logo

Der Chiphersteller Texas Instruments (TI) kündigt an, eine stromsparende WLAN-Lösung für den Linux-Kernel im Openlink-Projekt bereitzustellen. Das Openlink-Projekt soll offene Treiber für WLAN-Chipsätze, aber auch Bluetooth und UKW-Radio im Linux-Kernel nutzbar machen. Da die Produkte des US-amerikanischen Unternehmens hauptsächlich in tragbaren Geräten zum Einsatz kommen, hat das Projekt die Stromersparnis zum Ziel. Außerdem sollen die Nutzer und Entwickler von der Unterstützung für den Kernel profitieren.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Waiblingen
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Die offenen Treiber werden ähnliche Funktionen haben können wie die bereits existierenden proprietären Alternativen. Darunter sind Funktionen wie "Wake-On-Wireless", Energiemanagement oder auch das komplette Aussetzen und die Wiederaufnahme der Arbeit des Treibers.

"Openlink steht für das Bekenntnis von TI, innovative Wireless-Fähigkeiten in die Hände der Linux-Entwickler zu geben", sagte Oz Krakowski, Open-Source-Community-Manager für Wireless-Technologien bei TI. "Wir ermöglichen in den Kerneln integrierten Zugang zu TIs Wilink Combo, das bringt energiesparende, kabellose Kommunikationsmöglichkeiten für akkubetriebene Geräte wie Smartphones, Tablets, E-Book-Reader und PDAs. Wir planen, weiterhin unsere Expertise durch regelmäßige Openlink-Beiträge an den Linux-Kernel zu teilen."

Die Treiber für WLAN, Bluetooth und UKW-Radio-Empfang sind bereits in die aktuelle Entwicklung des Linux-Kernels 2.6.39 eingegangen. Außerdem veröffentlicht TI einen Treiber für den Linux-Kernel 2.6.35, der in Android-Gingerbread verwendet wird. Zurzeit arbeitet TI ebenfalls an Linux-Treibern für die Technologien Zigbee, ANT und NFC.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 15,99€
  3. 7,77€
  4. 14,99€

Atalanttore 13. Apr 2011

"Texas" steht für - scharfe Waffen, - saftige Steaks, - feurige Bohneneintöpfe...


Folgen Sie uns
       


ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018)

Das Axon 9 Pro ist ZTEs erstes Smartphone nach der Beinahe-Pleite. In einem ersten Hands on hat uns das Gerät gut gefallen - besonders bei dem Preis von 650 Euro.

ZTE Axon 9 Pro - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /