Abo
  • Services:

12 Milliarden US-Dollar

Foxconn soll iPad-Montage nach Brasilien verlegen

Präsidentin Dilma Rousseff will die iPad-Montage von China nach Brasilien holen. Laut Rousseff plant der taiwanische Foxconn-Konzern eine 12-Milliarden-US-Dollar-Investition in dem südamerikanischen Land.

Artikel veröffentlicht am ,
Rousseff und Hu Jintao (Bild: brasil.gov.br)
Rousseff und Hu Jintao (Bild: brasil.gov.br)

Der Auftragshersteller Foxconn Technology plant die Investition von zwölf Milliarden US-Dollar in Fabriken in Brasilien. Das sagte die brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff nach einem Treffen mit ihrem chinesischen Amtskollegen Hu Jintao in Peking. "Sie schlagen uns eine Partnerschaft vor. Sie kamen zu uns und sagten, dass sie in Brasilien investieren wollen", sagte Rousseff der britischen Financial Times. Brasilianische Politiker erklärten, Foxconn könne die Montage des iPads in Brasilien ab Ende November 2011 anlaufen lassen, berichtete die Zeitung. Die brasilianische Regierung informierte auf ihrer Website offiziell über die geplante Investition von Foxconn.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Heute findet im südchinesischen Sanya das Industrie- und Handelsforum der BRICS-Gruppe statt. Unter dem Kürzel BRICS sind die fünf Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika zusammengefasst.

Foxconn werde die Investition innerhalb der kommenden fünf bis sechs Jahre tätigen. Für den taiwanischen Konzern, der seine Fabriken hauptsächlich in China betreibt, wäre dies die bislang größte Investition außerhalb Chinas. Vincent Chen, ein Yuanta-Analyst aus Taipeh, sagte der Nachrichtenagentur Bloomberg, dass die Summe von zwölf Milliarden US-Dollar auch übertrieben sein könne.

Aloizio Mercadante, Brasiliens Forschungsminister, sagte, durch Foxconn würden 100.000 Arbeitsplätze geschaffen. Foxconn wolle staatliche Infrastrukturgarantien zur Energieversorgung, Breitbandinternet und den Zugang zu Flughäfen, sagte er. Die Fabrik würde Tablets produzieren. Entwicklungsminister Fernando Pimentel hatte umfangreiche Steuergeschenke für neue Fabriken von Tablet-Herstellern in seinem Land in Aussicht gestellt. Foxconn fertigt bereits für Hewlett-Packard Notebooks in Brasilien.

Foxconn ist für besonders unmenschliche Arbeitsbedingungen in seinen Fabriken in China bekannt. Im Januar 2011 ging bei Foxconn die Suizidserie weiter. Das 14. Opfer war die 25-jährige Foxconn-Ingenieurin Wang Ling. In China arbeiten über eine Million Menschen für den taiwanischen Konzern, der Auftragshersteller für Apple, Amazon, Cisco, Dell, Hewlett-Packard, Intel, Microsoft, Nintendo, Sony und andere ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,49€
  2. (u. a. TomTom Via 135 M Europe Trafiic inkl. Free Lifetime Maps 109,99€)
  3. (aktuell u. a. AMD Athlon 220GE Prozessor 61,90€, Acer Iconia One 10 Tablet-PC 119,90€)
  4. (u. a. The Witcher 3 GOTY 14,99€, Thronebreaker 19,39€, Frostpunk 20,09€)

antares 13. Apr 2011

nur mal so... der informatiker weiss auch, dass eine Menge von 0-4 die Mächtigkeit 5...

tingelchen 13. Apr 2011

In diesem Fall hat es eigentlich nicht direkt etwas mit Schwellenländern zu tun. Wenn ich...

grenzwertig 13. Apr 2011

Wer nichts von Brasilien versteht, sollte vorsichtig sein mit dummen Behauptungen.


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Zweite Staffel Star Trek Discovery: Weniger Wumms, mehr Story
Zweite Staffel Star Trek Discovery
Weniger Wumms, mehr Story

Charakterentwicklung, weniger Lens Flares, dazu eine spannende neue Storyline: Nach dem etwas mauen Ende der ersten Staffel von Star Trek: Discovery macht der Beginn der zweiten Lust auf mehr. Achtung Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Discovery-Spin-off Neue Star-Trek-Serie mit Michelle Yeoh geplant
  2. Star Trek Ende 2019 geht es mit Jean-Luc Picard in die Zukunft
  3. Star Trek Captain Kirk beharrt auf seinem Gehalt

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

    •  /