• IT-Karriere:
  • Services:

Linux-Distributionen

Parted Magic 6.0 läuft auf mehr Hardware

Parted Magic 6.0 ist erschienen. Dank eines wenig aufwendigen Bootmenüs und einer neuen Art, den Linux-Kernel zu handhaben, startet die Linux-Distribution zur Datenrettung und Partitionierung auf mehr Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Distributionen: Parted Magic 6.0 läuft auf mehr Hardware

Für die neue Version 6.0 der Linux-Live-CD Parted Magic ist die Art, wie der Kernel gehandhabt wird, komplett überarbeitet worden. Sämtliche Kernel-Module, Udev und Firmwarebestandteile wurden in das Initramfs verschoben. Zum Einsatz kommt der Linux-Kernel 2.6.38. Ebenso wurde das grafische Bootmenü gegen eine minimalistische Variante ausgewechselt. Diese Schritte sollen dafür sorgen, dass Parted Magic nun auch auf Geräten startet, die bislang den Start verweigerten. Dazu zählen vor allem Notebooks.

  • Das neue Bootmenü von Parted Magic 6.0
  • Der Desktop LXDE mit der Systemüberwachung Conky im Hintergrund<br>
  • Das Partitionierungstool GParted 0.8.0
  • Nwipe 0.0.3 zum sicheren Datenlöschen
  • Cryptsetup kann genutzt werden, um auf verschlüsselte Dateien zuzugreifen.
  • Der Linux-Kernel in Version 2.6.38.2
  • Als Standardbrowser wird Firefox 4.0 genutzt.
  • Das Abmeldefenster bietet mehrere Optionen.
Das neue Bootmenü von Parted Magic 6.0
Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg im Breisgau
  2. ITEOS, verschiedene Einsatzgebiete

Außerdem enthält Version 6.0 zahlreiche aktualisierte Anwendungen. Darunter sind die Programme zum Bearbeiten von Dateisystemen: Btrfs-Progs 20110327, Jfsutils 1.1.15, Xfsprogs 3.1.4, Squashfs 4.2, und Ntfs-3g 2011.4.12. Das Partitionierungstool Gparted liegt in Version 8.0 vor.

Um die Daten auf einer Festplatte sicher zu löschen, können diese mit Nwipe 0.0.3 mehrfach mit Zufallsdaten beschrieben werden. Dank Truecrypt 7.0, Gencfs 1.0.2 und Cryptsetup 1.2.0 kann auch auf verschlüsselte Dateisysteme zugegriffen werden. Als Standardbrowser wird Firefox 4.0 benutzt.

Parted Magic 6.0 liegt als CD-Image auf den Webseiten des Projekts zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€

Dorsai! 13. Apr 2011

Der Browser und die Netzwerkfunktionalität (skripte für schnellen Zugang) hat mir schon...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


      •  /