Abo
  • Services:

Linux-Distributionen

Fedora 16 heißt Verne

Das Fedora-Team hat über einen Codenamen für Fedora 16 entschieden. Die für November 2011 geplante Version soll den Namen Verne tragen.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Distributionen: Fedora 16 heißt Verne

Fedora 16 wird den Codenamen Verne bekommen. Das hat Projektleiter Jared Smith in der Mailingliste bekanntgegeben. Darüber haben die Entwickler in einer Wahl entschieden. Der Codename einer Version muss immer eine obskure Verbindung zu dem Namen der vorhergehenden Version aufweisen. Dem Fedora-Wiki zufolge waren Jules Verne und James Lovelock beide Zukunftsforscher.

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, Köln
  2. ALLPLAN Development Germany GmbH, München

In der Wahl erhielt Verne knapp 60 Prozent der maximal möglichen Stimmen für einen Kandidaten. Den zweiten Platz belegte Beefy Miracle. Außerdem standen unter anderem noch Omoto, Bonnet oder auch Llullaillaco zur Wahl.

Fedora 16 Verne, dessen Entwicklung noch nicht offiziell begonnen hat, wird voraussichtlich im November 2011 veröffentlicht. Derzeit zum Download zur Verfügung steht Fedora 14. Fedora 15 befindet sich noch in der Entwicklung und soll Mitte Mai 2011 erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. 4,25€

chuck 12. Apr 2011

Du solltest ja auch Ahnung davon haben.


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nur noch Wochenende Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein
  2. Cybercrime Bayern rüstet auf im Kampf gegen Anonymität im Netz
  3. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /