Abo
  • IT-Karriere:

Cisco

Flip stirbt und Linksys muss ranklotzen

Der Netzwerkausstatter Cisco schließt seine Videokameraabteilung Flip. Das Heimvernetzungsgeschäft von Linksys soll stärker fokussiert werden und künftig mehr Geld einbringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Flip Ultra HD
Flip Ultra HD

Aktionäre und Anleger waren unzufrieden und Cisco hat Veränderungen angekündigt, die nun vor allem die auf Endkunden ausgerichteten Abteilungen des Netzwerkausstatters betreffen. Der erst im Jahr 2009 für 590 Millionen US-Dollar übernommene Hersteller der Videokamera Flip wird geschlossen und das Heimvernetzungsgeschäft von Linksys stärker auf die vier Businessaspekte ausgerichtet, die nun für Cisco Priorität haben. Dazu zählen die Themen Core Routing, Collaboration, Architekturen und Videoübertragung. Linksys muss zudem ertragreicher werden, auf den Vertrieb über den Einzelhandel will man dabei nicht verzichten.

Stellenmarkt
  1. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Die für den Privatgebrauch vorgesehenen Videokonferenzsysteme von Umi werden in das Portfolio der geschäftlichen Telepräsenzsysteme integriert. Die stärkste Konkurrenz für Umi sind kostenlose IP-basierte Videotelefonielösungen wie etwa Skype, die den meisten Endkunden ausreichen dürften.

Auch beim "Entertainment Operating System", kurz Eos, wird es offenbar Änderungen geben. Cisco wollte damit eine offene Softwareplattform für Unterhaltungselektronik anbieten, die das Web 2.0 ins Wohnzimmer bringt. Nun soll erst einmal evaluiert werden, wie es um die Marktchancen von Eos bestellt ist, etwa ob es verkauft oder in andere Geschäftsbereiche integriert werden kann.

Die geplanten Änderungen im Endkundenbereich werden laut Cisco im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2011 zu einem Abbau von 550 Arbeitsplätzen führen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

SoniX 13. Apr 2011

War dazu nicht erst eine Melung vor ein paar Tagen hier?


Folgen Sie uns
       


VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht

Der Volkswagen-Konzern will ab 2020 in Zwickau nur noch Elektroautos bauen - wir haben uns die Umstellung angesehen.

VW-Elektroautos aus Zwickau - Bericht Video aufrufen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

    •  /