Abo
  • IT-Karriere:

Watson

Neue Power7-Systeme von IBM

IBM hat neue Power7-Systeme vorgestellt, darunter der Server IBM Power System 750, der in Watson zum Einsatz kam, dem System, das in der US-Quiz-Show Jeopardy gewann.

Artikel veröffentlicht am ,
IBM Watson
IBM Watson

Neben dem Power System 750 nimmt IBM neue Bladeserver ins Programm. Darunter das Bladecenter PS703 mit 16 Kernen und das Bladecenter PS704 mit 32 Kernen. Der PS704 soll eine um 60 Prozent höhere Leistung und die doppelte Anzahl an Rechenkernen liefern als sein Vorgänger. Zugleich verspricht IBM ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis gegenüber vielen x86-Blades.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  2. Heidemark GmbH, Ahlhorn

Den Server Power 750 Express hat IBM nach eigenen Angaben für Analytik-Workloads optimiert. So ist das System mit einem neuen Power7-Prozessor erhältlich, der mehr als die dreifache Leistung gegenüber vergleichbaren 32-Core-Servern bieten soll, verspricht zumindest IBM. Hinzu kommt der Server Power 755, ein HPC-Cluster-Knoten mit 32 Power7-Kernen.

IBM hat darüber hinaus einen neuen Managementkonsolen-Appliance der Serie Systems Director vorgestellt. Damit lassen sich Power-Server und -Blades mit einem einheitlichen Interface für physische und virtuelle Ressourcen steuern. Auch drei neue Ethernet-Switches nimmt IBM ins Produktportfolio. Sie entspringen der Übernahme von BNT.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-56%) 19,99€
  3. (-55%) 8,99€
  4. 33,95€

Folgen Sie uns
       


Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert

Alle möglichen Umlaute auf einer Tastatur: Wir haben Cherrys Europa-Tastatur ausprobiert.

Cherry Stream 3.0 mit großem ß ausprobiert Video aufrufen
Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /