Chiphersteller

Renesas Electronics tritt Linux Foundation bei

Der japanische Konzern Renesas Electronics ist der Linux Foundation beigetreten. Davon erhofft sich das Unternehmen eine starke Zusammenarbeit mit anderen Herstellern. Aber natürlich auch eine Verbesserung des Linux-Kernels mit Blick auf Embedded Devices.

Artikel veröffentlicht am ,
Chiphersteller: Renesas Electronics tritt Linux Foundation bei

Als neues Mitglied der Linux Foundation wird Renesas Electronics hauptsächlich in der Consumer Electronics Arbeitsgruppe (CELF) der Stiftung mitarbeiten. Die CELF kümmert sich um die Weiterentwicklung und Verbreitung des Linux-Kernels im Bereich der Embedded Devices. Renesas, einer der weltweit größten Hersteller für Halbleiterbauelemente wie Mikrocontrollern, erhofft sich durch den Beitritt eine stärkere Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen. Aber auch von der Community möchte Renesas profitieren. Deshalb nimmt das Unternehmen auch an der LinuxCon Japan Anfang Juni 2011 teil. Renesas Electronics entstand 2010 durch die Fusion von Renesas Technology und NEC Electronics.

Stellenmarkt
  1. (Senior) ABAP-Entwickler (w/m/d)
    ITARICON Gesellschaft für IT-Architektur und Integrationsberatung mbH, Dresden (Home-Office möglich)
  2. Leiter (m/w/d) Platform Integration
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Regensburg, Augsburg
Detailsuche

"Die Linux Foundation hat alle großen Gruppen mit Interesse an Embedded Linux zusammengeführt, um das Betriebssystem gemeinsam für eine Vielzahl von Geräten der nächsten Generation weiterzuentwickeln. Renesas möchte Teil dieser Arbeit sein und wird sowohl zur Gemeinschaft beitragen als auch nach Wegen suchen, um die eigene Roadmap und Strategie zu beschleunigen", sagte Hiromi Watanabe, General Manager des SoC-Software-Bereichs bei Renesas Electronics.

Amanda McPherson von der Linux Foundation fügte hinzu: "Renesas bringt der Linux Foundation besonderes Fachwissen über den japanischen und weltweiten Markt für Embedded Linux und wir freuen uns auf den Beitrag zur Linux-Gemeinschaft."

Der Linux Foundation gehören knapp 80 Unternehmen an, darunter IBM, Intel, Oracle, Fujitsu, Google und HP. Das Konsortium fördert die Entwicklung des Linux-Kernels und bezahlt den Kernel-Entwickler und -Begründer Linus Torvalds. [von Sebastian Grüner]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nasa
Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission

Die Nasa schickt ihre Mini-Raumsonde Capstone zum Mond. Dort soll sie nicht nur die Umlaufbahn der zukünftigen Lunar-Gateway-Raumstation testen.
Ein Interview von Patrick Klapetz und Frank Wunderlich-Pfeiffer

Nasa: Capstone - kleine Raumsonde, große Mondmission
Artikel
  1. Playstation Plus im Test: Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!
    Playstation Plus im Test
    Die Ära der Spielabos ist endgültig angebrochen!

    Mit PS Plus gibt es nun Spieleabos für (fast) alle Plattformen. Eines ist beim insgesamt guten, aber konfusen Angebot von Sony aber noch offen.
    Von Peter Steinlechner

  2. Luftfahrt: Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen
    Luftfahrt
    Lufthansa lässt den Airbus 380 wieder fliegen

    Corona hin, verändertes Passagierverhalten her: Das Großraumflugzeug Airbus A380 ist weiterhin beliebt. Und es startet wieder.

  3. Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
    Elektroautos
    Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

    Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Razer Viper V2 Pro günstig wie nie: 144,74€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€, HTC VR-Brillen ab 365€)[Werbung]
    •  /