Abo
  • Services:

Ubuntu 8.04

Support für Hardy-Heron-Desktop endet

Nach drei Jahren endet der Support für die Desktopversion von Ubuntu 8.04, Codename Hardy Heron. Updates werden noch bis zum 12. Mai 2011 zur Verfügung gestellt. Bis dahin sollten Nutzer ihr System aktualisieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu 8.04: Support für Hardy-Heron-Desktop endet

Die Desktopversion von Ubuntu 8.04 wird ab dem 12. Mai 2011 nicht mehr mit Updates versorgt. Der Support für Hardy endet planmäßig nach 36 Monaten. Bei Hardy handelt es sich um eine Version von Ubuntu mit sogenanntem Long Term Support (LTS). Diese erscheinen in einem Rhythmus von zwei Jahren und werden drei Jahre lang mit Aktualisierungen versorgt. Die LTS-Server-Version erhält über fünf Jahre hinweg Updates. Dementsprechend wird Ubuntu 8.04 Server noch zwei weitere Jahre gepflegt.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen
  2. SWM Services GmbH, München

Der empfohlene Weg der Aktualisierung von Hardy Heron sieht ein Update auf Ubuntu 10.04 LTS vor. Das wird in der Desktopversion noch bis April 2013 gepflegt, die Serverversion bis 2015.

Zwei Wochen, bevor die Unterstützung für Hardy Heron ausläuft, wird Ubuntu 11.04 veröffentlicht. Es erhält für 18 Monate Updates, bis Oktober 2012. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. 59,79€ inkl. Rabatt
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

Anonymer Nutzer 13. Apr 2011

... was man von 10.04 LTS mMn leider nicht behaupten kann. Naja, Qualitaets-Schwankungen...

Anonymer Nutzer 13. Apr 2011

Ich habe mir mal die Ubuntu 11.04 Beta1 angeschaut - sieht sehr vielversprechend aus, wie...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /