3D ohne Brille

Räumliche Darstellung auf iPad 2 und Co.

Französische Wissenschaftler zeigen mit einem iPad 2 und einem iPhone 4, wie sich auch auf mobilen Geräten ohne 3D-Displays räumlich wirkende Bilder darstellen lassen. Dazu beobachtet die Frontkamera die Kopfposition des Betrachters und passt die Perspektive an.

Artikel veröffentlicht am ,
3D mit Kamera und HCP
3D mit Kamera und HCP

Der Informatik-Doktorand Jeremie Francone zeigt nun auch auf einem iPad 2, wie eine "Head-Coupled Perspective" (HCP) auf mobilen Geräten zur räumlichen Darstellung genutzt werden kann. Ein 3D-Display oder eine 3D-Brille sind dafür nicht notwendig, stattdessen nutzt Francone die in der Gehäusefront eingebaute Kamera, um die Position des Kopfes des Betrachters zu erkennen. Das iPad 2 passt dann die Darstellungsperspektive in Echtzeit an - ohne dabei wie einfachere Projekte die Beschleunigungs- oder Lagesensoren zu verwenden.

 
Video: Headtracking mit dem iPad 2 für räumliche Darstellung ohne Brille

Stellenmarkt
  1. Junior Information Security Manager (m/w/d)
    NOVENTI HealthCare GmbH, München
  2. Softwareentwickler (m/w/d) HR/ERP-Lösungen
    HANSALOG BPS GmbH, Ankum, Dortmund, Hamburg
Detailsuche

In seinen HCP-Videos zum iPad 2 und zum iPhone 4 zeigt Francone, dass die räumliche Darstellung recht gut funktioniert. Francone und sein Professor Laurence Nigay sehen den HCP-Einsatz als Möglichkeit, die Interaktion zu verbessern - nicht nur bei Spielen, sondern auch bei Bedienoberflächen. Die Videos zeigen deshalb auch, wie sich das iOS-User-Interface der Apple-Geräte damit nutzen lässt.

Der Betrachter schaut dazu wie in einen offenen Kasten, dessen Boden und linke und rechte Seitenwände installierte Apps zeigen. Wird das Display leicht vom Betrachter weg gekippt, können auf der hinteren Wand Textnachrichten gelesen werden.

 
Video: Headtracking mit dem iPhone 4 für räumliche Darstellung ohne Brille

Zu ihren HCP-Experimenten mit Tablet und Smartphone wurden Francone und Nigay durch die Arbeit von Johnny Lee inspiriert, der Nintendos Wiimote und eine Brille mit Infrarotleuchten zum Headtracking einsetzt. Lee demonstriert das vor einem normalen Fernseher.

 
Video: Headtracking mit der Wiimote

Francone ist Doktorand in der Engineering Human-Computer Interaction (EHCI) Research Group des französischen Grenoble Informatics Laboratory (LIG).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Akkutechnik
CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor

160 Wh pro Kilogramm. 80 Prozent Akkuladung in 15 Minuten. 90 Prozent Kapazität bei minus 20 Grad Celsius. CATL startet eine neue Ära der Akku-Technik.
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Akkutechnik: CATL stellt erste Natrium-Ionen-Akkus für Autos vor
Artikel
  1. Erneuerbare Energien: Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb
    Erneuerbare Energien
    Größte Gezeitenturbine geht vor Schottland in Betrieb

    Die Meere bieten viel Energie, die sich in elektrischen Strom wandeln lässt. In Schottland ist gerade ein neues Gezeitenkraftwerk ans Netz gegangen.

  2. Spionagesoftware: Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO
    Spionagesoftware
    Israelische Behörden überprüfen Pegasus-Hersteller NSO

    War es eine Razzia oder eine freundliche Besichtigung? Der diplomatische Druck auf Israel wegen des Trojaner-Herstellers NSO zeigt offenbar Wirkung.

  3. Verschlüsselung: Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen
    Verschlüsselung
    Windows-Verschlüsselung Bitlocker trotz TPM-Schutz umgangen

    Eine mit Bitlocker verschlüsselte SSD mit TPM-Schutz lässt sich relativ einfach knacken. Ein Passwort schützt, ist aber nicht der Standard.

lottikarotti 13. Mai 2011

"Echtes 3D" hin oder her, unser Hirn täuscht uns sowieso überall wo es nur kann, also was...

Blair 17. Apr 2011

Der Lagesensor kann nicht wissen in welchem Winkel man auf das Display schaut. Das ist...

gg 14. Apr 2011

Arbeitet AUCH mit der Kamera und es funktioniert ;-)

5eppel 14. Apr 2011

Zum Thema Stereoskopie gebe ich dir Recht, dass wenn es so übersetzt wurde es nicht...

ggggggggggg 13. Apr 2011

dann müssen die Filme eben zukünftig aus mehreren Perspektiven gefilmt werden http://www...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Bosch Professional günstiger • Asus TUF Gaming 23,8" FHD 144Hz 169€ • Acer-Chromebooks zu Bestpreisen (u. a. 14" 64GB 229€) • Alternate (u. a. Deepcool-Gehäuselüfter ab 24,99€) • EA-Spiele (PC) günstiger (u. a. Battlefield 5 5,99€) • Philips-Fernseher 65" Ambilight 679€ [Werbung]
    •  /