Abo
  • Services:

Ubuntu 11.04

Treiber für Epson-Drucker werden automatisch installiert

Der Treiberhersteller Avasys und der Druckerhersteller Seiko haben gemeinsam eine Software entwickelt, mit der unter Ubuntu 11.04 Treiber für Epson-Drucker automatisch installiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu 11.04: Treiber für Epson-Drucker werden automatisch installiert

Zusammen mit der Firma Avasys hat das Unternehmen Seiko ein System entwickelt, das automatisch quelloffene Treiber oder Herstellertreiber für Epson-Drucker aus dem Internet installiert. Die Software soll erstmals zusammen mit Ubuntu 11.04 ausgeliefert werden. Avasys entwickelt seit längerem Linux-Treiber für Tintenstrahl- und Laserdrucker sowie für Epson-Scanner.

Stellenmarkt
  1. Bayerische Versorgungskammer, München
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Bislang musste der Anwender die Treiber selbst von der Webseite herunterladen und installieren. Künftig soll eine in Ubuntu integrierte Software einen angeschlossenen Drucker automatisch erkennen und den entsprechenden Treiber zunächst in der Openprinting-Datenbank der Linux Foundation suchen. Die Linux Foundation stellt ihre Treibersammlung in einem Paket mit dem Namen Foomatic zur Verfügung. Alternativ wird ein entsprechender Treiber von der Avasys-Webseite heruntergeladen und installiert. Laut Seiko stehen dort 284 Treiber für Druckermodelle ab dem Jahr 2005 zur Verfügung.

Laut Epson soll die Software samt Treiber dem Linux Standard Base (LSB) entsprechen. Zusammen mit Avasys und der Linux Foundation will der Druckerhersteller das Verfahren noch verbessern und in weitere Linux-Distributionen integrieren.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Jonah Ltd. 12. Apr 2011

Ge-nau. m(

Jonah Ltd. 12. Apr 2011

Ich hoffe, dass es was wird, glaube aber nicht dran. Um das wirklich durchzusetzen, muss...

Nof 12. Apr 2011

Das einzige Problem welches ich hatte war, das er mein Handy sofort als Modem und...

antares 12. Apr 2011

Wer sagt mir, dass sich das ding nicht irgendwann mal updatet, und dann Malware mit an...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on

Google hat die neuen Pixel-Smartphones vorgestellt. Das Pixel 3 und das Pixel 3 XL haben vor allem Verbesserungen bei den Kamerafunktionen erhalten. Anfang November kommen beide Geräte zu Preisen ab 850 Euro auf den Markt.

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL - Hands on Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

    •  /