Abo
  • Services:

Ffmpeg

Streit um Libav erreicht das Mplayer-Projekt

Der Konflikt zwischen dem Ffmpeg- und dem neu gegründeten Libav-Projekt hat nun auch die Mplayer-Gemeinde erreicht. Nach angeblichen juristischen Drohungen ist einer der Mitglieder von dem Projekt zurückgetreten.

Artikel veröffentlicht am ,
Ffmpeg: Streit um Libav erreicht das Mplayer-Projekt

Der Schweizer Entwickler Attila Kinali hat das Mplayer-Projekt verlassen. Dem Austritt ging eine angebliche juristische Drohung von Ffmpeg-Entwickler Michael Niedermayer voraus. Dabei ging es um die Unterstützung des Mplayer-Projekts für Libav, einer Abspaltung des Ffmpeg-Projekts. Die Ausgründung war Resultat eines Streits zwischen zahlreichen Entwicklern und Niedermayer.

Stellenmarkt
  1. ESO Education Group, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  2. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Kinali ist der Maintainer des Servers, auf dem der Sourcecode des Mplayer-Projekts bereitliegt. Er teilte in seiner E-Mail mit, dass er es zwar gewohnt sei, sich juristisch mit Firmen auseinanderzusetzen, nicht aber mit Mitgliedern des Projekts, die er als seine Freunde betrachtet.

Auslöser des Streits war offensichtlich Niedermayer, der sich darüber beschwerte, dass die Adresse ffmpeg.mplayerhq.hu auf das Libav-Projekt zeigte. Er weist aber sämtliche juristische Drohungen von sich. Er bot darüber hinaus seinen Rücktritt als Mplayer-Entwickler an, wenn Kinali darauf bestehe. Für den Ton in seinen E-Mails wolle er sich aber nicht entschuldigen, so sei er nun einmal. Ein weiterer Entwickler - Diego Biurrun - zeigte sich erbost darüber, dass Niedermayer seine Äußerungen im Namen aller Mplayer-Entwickler gemacht hatte, ohne sich vorher mit ihnen abzusprechen.

Eine Antwort auf das Angebot lieferte Kinali bislang nicht. Inzwischen fragte der Gründer des Mplayer-Projekts Árpád Gereöffy nach, wie der Server - eine Spende an das Projekt - von der Schweiz nach Budapest transportiert werden kann. Eine Rückkehr Kinalis scheint gegenwärtig ausgeschlossen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Charles Marlow 11. Apr 2011

Ja, leider. Nicht sehr berühmt dieses kindische Gezanke.

feedy 11. Apr 2011

lol Hab mir gerade das selbe gedacht. Also wenn das einem Schriftdeutschschwachmaten beim...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption 2 - Test

Das Spiel des Jahres - in punkto Hype - kommt 2018 von den GTA-Machern Rockstar. Im Test sortieren wir es im Genre ein.

Red Dead Redemption 2 - Test Video aufrufen
E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Haiku Beta 1 angesehen: BeOS in modernem Gewand
Haiku Beta 1 angesehen
BeOS in modernem Gewand

Seit nunmehr über 17 Jahren arbeitet ein kleines Entwickler-Team am quelloffenen Betriebssystem Haiku, das vollständig kompatibel sein soll mit dem um die Jahrtausendwende eingestellten BeOS. Seit einigen Wochen liegt endlich eine erste Betaversion vor, die BeOS ein wenig in die Moderne verhilft.
Von Tim Schürmann


    Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
    Amazons Echo Show (2018) im Test
    Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

    Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
    2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

      •  /