Abo
  • Services:

Roadmap

Intels Sandy-Bridge E mit 6 Kernen und 4 Speicherkanälen

In Asien ist eine mutmaßlich authentische Intel-Roadmap aufgetaucht, die vor allem die Pläne für das High-End-Segment bis Ende 2011 enthüllt. Demnach kommt der Nachfolger des Core i7 900 erst im vierten Quartal 2011, Anfang 2012 dann Ivy Bridge.

Artikel veröffentlicht am ,
22-Nanometer-Wafer von Intel mit Testchips
22-Nanometer-Wafer von Intel mit Testchips

Die taiwanische Seite Mydrivers hat Auszüge aus einem Dokument veröffentlicht, bei dem es sich um eine Intel-Roadmap handeln soll. Die Screenshots sehen authentisch aus und entsprechen den Unterlagen, mit denen der Chiphersteller PC- und Komponentenanbieter Monate im Voraus über kommende Produkte informiert.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Den Unterlagen zufolge ist der Nehalem-Plattform mit dem Chipsatz X58 und den Prozessoren der Serie Core i7 900 noch bis Ende 2011 eine Daseinsberechtigung gewährt. Bis dahin sind diese Produkte drei Jahre auf dem Markt, was ein neuer Rekord für eine High-End-Plattform sein dürfte. Um sie noch ein bisschen am Leben zu erhalten, soll schon im zweiten Quartal ein neues Modell des Core i7 980 mit sechs Kernen als Einstiegsvariante erscheinen.

Dieser neue Prozessor ist nicht mit dem Core i7 980X mit 3,33 GHz zu verwechseln, der 980 soll etwas langsamer und nicht mit offenem Multiplikator versehen sein. Eine genaue Taktfrequenz geht aus der Roadmap nicht hervor, ausgehend vom derzeit kleinsten Sechskerner der Serie, dem Core i7 970 mit 3,2 GHz, sind wohl 3,33 GHz wahrscheinlich. Das erklärt dann auch die Modellnummer.

Im dritten Quartal soll ein Prozessor erscheinen, der schneller als das bisherige Flaggschiff Core i7 990X (3,46 GHz) ist. Auch für diese CPU gibt es noch keine Taktangabe, in der Vergangenheit steigerte Intel bei neuen Core-i7-900 den Takt um je 133 MHz. Per Turbo-Boost könnte der neue Prozessor dann auch ohne Übertaktung bei Single-Thread-Anwendungen die 4-GHz-Grenze knacken.

Zum Start nur sechs Kerne für SNB-E

Erst im vierten Quartal 2011 soll mit "SNB-E" - was offenbar für "Sandy Bridge Extreme" steht - auch ein Sechskernprozessor mit der aktuellen Architektur für Desktops erscheinen. Zum Einsatz kommt dabei der Socket R der neuen Sandy-Bridge-Xeons mit 2.011 Kontakten. Bisherige Spekulationen waren von einem Achtkernprozessor als Basis der neuen High-End-Plattform ausgegangen, nach der neuen Roadmap hält Intel diesen aber wohl noch zurück.

Neben der neuen Architektur soll SNB-E auch mit vier Speicherkanälen überzeugen, was jedoch schon bei den drei Kanälen der Core i7 900 nur bei sehr wenigen Anwendungen Vorteile brachte. Bedeutsamer dürfte da der sparsamere Chipsatz sein. Der noch in 65 Nanometern Strukturbreite gefertigte X58 gilt mit knapp 30 Watt TDP für North- und Southbridge als Stromverschwender.

Anfang 2012 will Intel der Roadmap zufolge das neue Ivy-Bridge-Design mit 22 Nanometern Strukturbreite vorstellen. Es startet wie schon Sandy Bridge erst in der Mittelklasse, das High-End markiert bis dahin weiterhin SNB-E. Damit fährt Intel dann wie auch in den letzten beiden Jahren wieder zweigleisig. Der wesentliche Unterschied: Ivy Bridge soll zu Sandy Bridge sockelkompatibel sein.



Anzeige
Hardware-Angebote

Jolla 11. Apr 2011

"Anfang 2012 will Intel der Roadmap zufolge das neue Ivy-Bridge-Design mit 22 Nanometern...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
    Yuneec H520
    3D-Modell aus der Drohne

    Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
    Von Dirk Koller


      Lift Aircraft: Mit Hexa können auch Fluglaien abheben
      Lift Aircraft
      Mit Hexa können auch Fluglaien abheben

      Hexa ist ein Fluggerät, das ähnlich wie der Volocopter, von 18 Rotoren angetrieben wird. Gesteuert wird das Fluggerät per Joystick - von einem Piloten, der dafür keine Ausbildung oder Lizenz benötigt.

      1. Plimp Egan Airships verleiht dem Luftschiff Flügel
      2. Luftfahrt Irische Luftaufsicht untersucht Ufo-Sichtung
      3. Hoher Schaden Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

        •  /