• IT-Karriere:
  • Services:

Pamela Jones

Groklaw wird eingestellt - wegen Erfolgs

Auf der Webseite Groklaw werden ab dem 16. Mai 2011 keine neuen Artikel mehr erscheinen. Das teilte die Gründerin Pamela Jones mit. Der Grund: Groklaw werde im Kampf SCO gegen Linux nicht mehr benötigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Pamela Jones: Groklaw wird eingestellt - wegen Erfolgs

Nach acht Jahren will Groklaw-Gründerin Pamela Jones keinen neuen Artikel mehr veröffentlichen - pünktlich zum Jubiläum am 16. Mai 2011. Als Grund nennt sie den gewonnenen Kampf zwischen Linux und SCO. SCO hatte damals mit juristischen Angriffen versucht, Linux in die Knie zu zwingen, und Groklaw berichtete voreingenommen aus Sicht des freien Betriebssystems über die Auseinandersetzungen.

Stellenmarkt
  1. Hannover Rück SE, Hannover
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach

SCO hat nach der jüngsten Niederlage im Kampf um Linux-Patente auch den jahrelang währenden Rechtsstreit womöglich endgültig verloren. Groklaw soll nicht aus dem Netz verschwinden, sondern als digitales Archiv erhalten bleiben, samt der dort veröffentlichten Einschätzungen und gesammelten Dokumente und Prozessberichte. Neben der damaligen Anwaltsgehilfin Jones hatten Entwickler und Juristen in dem offenen Blog Artikel zu dem Thema veröffentlicht.

SCO gegen Linux sei jetzt Geschichte, schreibt Jones in der Ankündigung, der Kampf habe sich verlagert. Dieser finde jetzt gegen Google und Android im Bereich mobile Geräte und um Cloud-Technologien statt. Als 2003 die ersten Angriffe auf Linux begannen, hätte fast niemand hinter dem Betriebssystem gestanden, schreibt Jones, Google hingegen brauche die Hilfe von Groklaw nicht.

Das Blog wurde 2007 von der Free Software Foundation mit dem Free Software Award for Projects of Social Benefit ausgezeichnet, den auch Wikipedia oder das Creative-Commons-Projekt erhielt.

"Egal, was jetzt passiert, ich weiß, dass wir die Geschichte verändert haben. Wer kann das schon von sich behaupten? Ich hatte das so nicht erwartet und ich grinse bei dem Gedanken, wie viel Spaß wir dabei hatten."

Nun will sich Jones anderen Projekten widmen - welche das sind, ließ sie offen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

FlorianMueller 11. Apr 2011

Rechtlich gesehen haben Patentinhaber natürlich die Möglichkeit, auf exklusiver Nutzung...

BLi8819 11. Apr 2011

Das liest sich so als ob im ersten Teil Groklaw einen Kampf gegen Google habe und im...


Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert

Google hat seine neuen Pixel-Smartphones vorgestellt: Im ersten Hands on machen das Pixel 4 und das Pixel 4 XL einen guten Eindruck.

Google Pixel 4 und Pixel 4 XL ausprobiert Video aufrufen
Razer Blade Stealth 13 im Test: Sieg auf ganzer Linie
Razer Blade Stealth 13 im Test
Sieg auf ganzer Linie

Gute Spieleleistung, gute Akkulaufzeit, helles Display und eine exzellente Tastatur: Mit dem Razer Blade Stealth 13 machen Käufer eigentlich kaum einen Fehler - es sei denn, sie kaufen die 4K-Version.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /