• IT-Karriere:
  • Services:

Windows 8

Smartscreen-Filtermechanismus für das gesamte Betriebssystem

Von Microsofts Phishing-Schutz soll die kommende Windows-Version im Ganzen profitieren. Die Entwickler arbeiten offenbar daran, Windows 8 mit Smartscreen vor Schadsoftware zu schützen, die von Social Engineering Gebrauch macht.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows-8-Präsentation auf der CES 2011
Windows-8-Präsentation auf der CES 2011

Mit einer neuen Option im Windows-8-Explorer will Microsoft offenbar seine Anwender vor Schadsoftware schützen, das berichtet Long Zheng in seinem Blog. Der sogenannte Smartscreen-Filter ist ein Schutzmechanismus, den vor allem Nutzer des Internet Explorer kennen. Microsoft hat die Technik bereits 2005 eingeführt und arbeitet seither daran, den Filtermechanismus zu verbreiten.

Stellenmarkt
  1. sepp.med gmbh, Braunschweig/Wolfsburg
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim

Als Standard ist der Smartscreen-Filter in Windows 8 nicht aktiviert, schreibt Zheng. Wer ihn aktiviert, kann dem Optionsdialog zufolge unter Windows 8 Dateien mit dem Filter überprüfen lassen. Ergänzend kann in den Explorer-Einstellungen auch komplett verhindert werden, dass Software installiert wird, deren Quelle in der Smartscreen-Filterliste steht. Kommt die Software von einer verdächtigen URL, wird also die Ausführung verhindert. Das soll vor allem gegen Schadsoftware helfen, die per Social Engineering den Anwender zur Installation überredet. Andere Schutzsoftware kennt möglicherweise diese Art von Schadsoftware noch nicht.

Zheng gelang es allerdings nicht, den Smartscreen-Filter zu einer Reaktion zu bringen. Möglicherweise ist der Filtermechanismus noch nicht fertig. Zudem befürchtet Zheng False Positives, also eigentlich harmlose Software, die der Filter blockiert.

Da Microsofts Windows 8 noch nicht die Betaphase erreicht hat, können sich solche Funktionen noch ändern. Es wäre möglich, dass sich die Entwickler noch gegen den Schutz entscheiden, oder den Schutzmechanismus als Standardeinstellung setzen.

Die erste Betaversion von Windows 8 wird Gerüchten zufolge im September 2011 erwartet. Das Betriebssystem wird für ARM- und x86-CPUs entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€/49,99€ (mit/ohne Spezialangebote)
  2. (u. a. Acer KG241P 144-Hz-Monitor für 159€)
  3. (aktuell u. a. Mushkin Pilot-E 2 TB für 219,90€ + Versand)
  4. (u. a. GTA 5 - Premium Online Edition für 12,99€ und Devil May Cry 5 für 20,99€)

ww 25. Mai 2011

und zwar von Anfang an. Deshalb wird seit 10 Jahren versucht die Sicherheitsmängel mit...

IScream 12. Apr 2011

Technische Unmöglichkeit, du Schwätzer. Win FS ist leider mehr ein Traumsystem. In...

surfenohneende 11. Apr 2011

wie damals bei mir Anfang 2003, als Ich mit XP ohne SP, dafür mit IE6 unterwegs war...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Kabelnetz Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
  2. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  3. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt

    •  /