• IT-Karriere:
  • Services:

Adobe

Creative Suite 5.5 setzt auf HTML5, Tablets und Smartphones

Mit der Creative Suite 5.5 unterstützt Adobe mobile Geräte. So lassen sich mit den Werkzeugen HTML5-Applikationen für Smartphones und Tablets entwickeln und die Desktopversion von Photoshop kann zusätzlich mit einem Tablet gesteuert werden. Zugleich führt Adobe ein Abomodell für seine Software ein.

Artikel veröffentlicht am ,
Adobe: Creative Suite 5.5 setzt auf HTML5, Tablets und Smartphones

Mit dem Update seiner Creative Suite auf die Version 5.5 setzt Adobe auf Tablets, Smartphones und HTML5 - sowohl im Hinblick auf die Entwicklung von Applikationen für solche Geräte als auch hinsichtlich ihrer Nutzung für die Steuerung von Applikationen wie Photoshop.

Inhalt:
  1. Adobe: Creative Suite 5.5 setzt auf HTML5, Tablets und Smartphones
  2. Adobe setzt auf HTML5, jQuery Mobile und Phonegap

Zugleich markiert die Creative Suite 5.5 den Beginn eines neuen Veröffentlichungsschemas für Adobes Creative Suite. Adobe will künftig alle 24 Monate eine neue große Version der Software veröffentlichen. Dazwischen sollen sogenannte Mid-Cycle-Releases wie eben die Creative Suite 5.5 erscheinen.

Creative Suite künftig im Abo

Parallel führt Adobe ein Abomodell für die Creative Suite ein, mit dem Nutzer immer die aktuelle Version der Software verwenden können, ohne ständig neue Lizenzen kaufen zu müssen. Die monatliche Gebühr bei einem Monatsabonnement liegt bei 7,5 Prozent des Netto-Produktpreises. Wer ein Jahresabo abschließt, zahlt monatlich fünf Prozent des Netto-Produktpreises. So sind Einzelprodukte wie Adobe Photoshop ab 39 Euro monatlich erhältlich, Adobe Design Premium CS5.5 kostet 109 Euro im Monat und die Creative Suite 5.5 Master Collection ist für 155 Euro pro Monat zu haben.

Photoshop per Tablet steuern

Mit der Creative Suite 5.5 hat Adobe eine neue Scripting-Engine zur Steuerung von Photoshop integriert. Zusammen mit dem Photoshop Software Development Kit (SDK) lassen sich Tablet-Applikationen für Android, Blackberry und iOS zur Steuerung von Photoshop entwickeln.

Stellenmarkt
  1. Hoesch & Partner GmbH, Frankfurt am Main
  2. CSS AG, deutschlandweit

Auf Basis dieses SDK hat Adobe selbst drei iPad-Applikationen entwickelt: Color Lava, Eazel und Nav. Adobe Color Lava ermöglicht es, das Tablet wie eine Farbpalette zu nutzen, mit den Fingern Farben zu mischen und sie an Photoshop zu übertragen. Mit Adobe Eazel sollen Künstler realistisch mit den Fingern malen können. Adobe verspricht dabei eine neue Art von Interaktion zwischen nassen und trockenen Farben. Auch hier können die Erzeugnisse an Photoshop übertragen werden.

Mit Adobe Nav können auf dem Tablet Photoshop-Werkzeuge ausgewählt werden. Das iPad wird dabei zum Eingabewerkzeug, was die Bedienung effizienter machen soll.

Auch wenn die ersten drei Applikationen nur für das iPad und iOs erhältlich sind, ermöglicht das Photoshop Touch SDK grundsätzlich auch die Entwicklung von Apps für Android und das Blackberry Playbook. Adobe hofft, dass andere das Entwicklerkit nutzen werden, um kreative Ergänzungen für Photoshop zu entwickeln.

Das Photoshop Touch SDK steht ab sofort kostenlos für Windows und Mac OS X unter adobe.com/devnet/photoshop zum Download bereit. Die iPad-Apps werden über Apples App Store zu Preisen zwischen 2 und 5 US-Dollar voraussichtlich ab Mitte Mai angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Adobe setzt auf HTML5, jQuery Mobile und Phonegap 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,90€ (Vergleichspreis 254€)
  2. Prime 30 Tage kostenlos testen - danach 7,99€ pro Monat, jederzeit kündbar
  3. (u. a. 11 bis 12 Uhr: LG 49SM86007 für 389€ - 14 bis 15 Uhr: LG 65UM7000 für 499€ - 15 bis 16...
  4. (u. a. LG OLED55E97LA, Sony KD-55XF9005, PHILIPS 65 OLED 754/12)

Keridalspidialose 12. Apr 2011

Bei manchen Filtern hat man den Eindruck dass sich seit Photoshop 2.5 oder Illustrator 1...

Der_fromme_Blork 11. Apr 2011

Aufm Mac nutzen.


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  2. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor
  3. Global Analyst Summit Huaweis "gegenwärtiges Ziel ist, zu überleben"

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /