Abo
  • Services:

Mass Effect 3

Mehr Rollenspiel im Trilogie-Abschluss

Das finale Abenteuer von Mass Effect kommt näher - inklusive Kämpfen, in denen der Spieler als Commander Shepard auf dem Planeten Erde gegen die außerirdischen Reaper in den alles entscheidenden Kampf zieht.

Artikel veröffentlicht am ,
Mass Effect 3: Mehr Rollenspiel im Trilogie-Abschluss

Es muss nicht unbedingt zum Happy End kommen: Wie das US-Fachmagazin Game Informer erfahren hat, wird es in Mass Effect 3 mehrere Enden geben. Die Handlung mit Commander Shepard im Mittelpunkt fängt auf der Erde an, aber auch jenseits des blauen Planeten ist der Spieler wieder unterwegs. Einen Multiplayermodus soll es nicht geben.

Stellenmarkt
  1. Friedhelm LOH Group, Herborn
  2. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg

Der Abschluss der Trilogie von Bioware erscheint nach aktuellem Stand Ende 2011 für Windows-PC, Playstation 3 und Xbox 360. Angeblich sind klassische Rollenspielelemente beim Ausbau von Commander Shepard und seinen Begleitern wichtiger als noch in Teil 2, aber nicht ganz so wie im Serienerstling. Auch die Talentbäume mit Spezialfähigkeiten sollen umfangreicher werden.

Ähnlich wie in Mass Effect 2 können Spieler von Teil 3 ihre Speicherstände importieren. Das Programm führt dann einige ältere Entscheidungen weiter, etwa im Hinblick auf das Überleben von Teamgefährten oder deren Einstellung zum Spieler. Wer keine Savegames mehr hat oder einfach frisch anfangen will, darf einige der Entscheidungen in einer kurzen Comic-Vorgeschichte treffen - Spieler von Mass Effect 2 für die Playstation 3 kennen das in ähnlicher Form.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 449€ + 5,99€ Versand
  4. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

ThadMiller 12. Apr 2011

Geht auch...

fool 11. Apr 2011

Das eigentlich interessante daran ist, dass es nicht an DA2 gekoppelt ist, sondern an...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

    •  /