IMHO

Facebook greift Google mit offener Hardware an

Mit seinem Open Compute Project bietet Facebook der gesamten Industrie an, gemeinsam besonders effiziente Server und Rechenzentren zu entwickeln. Doch was fast altruistisch klingt, ist ein gezielter Angriff auf Google.

Artikel veröffentlicht am ,
IMHO: Facebook greift Google mit offener Hardware an

Einer der größten Wettbewerbsvorteile von Google besteht in dessen Infrastruktur, zahllose Server verteilt auf viele Rechenzentren, verstreut über den Globus und getrimmt auf hohe Effizienz. Dabei setzt Google nicht auf Standardhardware, sondern hat Server, Switches, Stromversorgung und Rechenzentren selbst entwickelt, die für die eigenen Bedürfnisse optimiert sind. Das Ziel: hohe Effizienz und geringe Kosten.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatikerin / Fachinformatiker - Datenverarbeitung
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Mitarbeiter:in zur Unterstützung der Produktionssteuerung
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg, Homeoffice
Detailsuche

Facebook schickt sich nun an, Google diesen Wettbewerbsvorteil zu nehmen. Das Unternehmen hat seinerseits ein besonders effizientes Server- und Rechenzentrumsdesign entworfen. Während aber Google sich zu seiner Infrastruktur eher bedeckt hält, prescht Facebook mit seinen Designs in die Öffentlichkeit und gibt die Spezifikationen frei.

Die Logik scheint simpel: Je mehr Menschen sich an der Weiterentwicklung beteiligen und je mehr Hersteller und Rechenzentrumsbetreiber auf den Zug aufspringen, desto größer die Chance, dass die Industrie Standardkomponenten anbietet, die Googles Wettbewerbsvorteil in Sachen Infrastruktur schrumpfen lassen. Das erhöht den Konkurrenzdruck auf Google und stärkt indirekt Facebooks Marktposition.

  • Facebook-Rechenzentrum in Prineville
  • Facebook-Rechenzentrum in Prineville
  • Lüfter in Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Lüfter in Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Open Compute Projekt: AMD-Mainboard
  • Open Compute Projekt: Akkuschrank zwischen zwei Triple-Racks
  • Open Compute Projekt: Servergehäuse nach oben hin offen
  • Facebooks Rechenzentrum in Prineville
  • Facebooks Rechenzentrum in Pineville
  • Open Compute Projekt: Intel-Mainboard
  • Open Compute Projekt: Netzteil
  • Open Compute Projekt: Triple-Racks
Open Compute Projekt: AMD-Mainboard

Zugleich aber erhofft sich Facebook auch direkt Vorteile durch das Bündnis mit anderen Unternehmen. Durch den Zusammenschluss verringern sich Googles Skalenvorteile, denn die Entwicklungskosten verteilen sich auf mehrere Schultern, so die Idee hinter der Öffnung. Und wenn Hersteller beginnen, auf Basis von Facebooks Design Server anzubieten und miteinander zu konkurrieren, könnten die Kosten weiter sinken. Neue Ideen könnte Facebook direkt in seine Infrastruktur integrieren.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.01.2023, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Projekt Highland
Tesla plant neues Model 3 mit deutlichen Veränderungen

Tesla will offenbar das Innere und Äußere des Model 3 überarbeiten. 2023 könnte das neue Modell erscheinen.

Projekt Highland: Tesla plant neues Model 3 mit deutlichen Veränderungen
Artikel
  1. Green Caliper: Continental entwickelt Bremssattel für Elektroautos
    Green Caliper
    Continental entwickelt Bremssattel für Elektroautos

    Green Caliper heißen die neuen Bremssättel für Elektroautos, die Continental für mehr Reichweite gebaut hat. Sie sind leichter, können aber nicht weniger.

  2. Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
    Netztest
    Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

    Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

  3. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /