Abo
  • Services:
Anzeige
Apples Secondary Display
Apples Secondary Display

iPhone-Zukunft

Zweitdisplay zeigt Bedienelemente

Künftige iPhones könnten mit einem zweiten Touchscreendisplay um den Hauptbildschirm veränderbare Bedienelemente einblenden. Ein neuer Patentantrag von Apple zeigt, wie das aussehen könnte.

Den Patentantrag für "electronic devices with a primary display and a selectively illuminated secondary display" (Nr. 20110080348) hat Apple bereits am 1. Oktober 2009 beim US-Patentamt eingereicht, am 7. April 2011 wurde er veröffentlicht. Das Unternehmen beschreibt darin ein zweites, berührungssensitives Display, das um den herkömmlichen Touchscreen angeordnet ist.

Anzeige

Das Zweitdisplay basiert auf einer Segmentanzeige mittels Elektrolumineszenz. Apple nennt verschiedene Techniken, die dafür eingesetzt werden könnten. Dabei können mehrere Felder mit jeweils mehreren Segmenten genutzt werden, um rund um das Hauptdisplay Bedienfelder einzublenden. Die neuen Bedienfelder könnten etwa bei Spielen dafür sorgen, dass es einen freien Blick auf das Hauptdisplay gibt und sich Actionspiele besser steuern lassen.

  • Apples Patentantrag 20110080348 zeigt ein iPhone mit Zweitdisplay für Buttondarstellung. (Bild: Apple/US-Patentamt)
  • Apples Patentantrag 20110080348 beschreibt, wie die Displayfelder segmentiert sein könnten. (Bild: Apple/US-Patentamt)
Apples Patentantrag 20110080348 zeigt ein iPhone mit Zweitdisplay für Buttondarstellung. (Bild: Apple/US-Patentamt)

Ob und wo die zusätzlichen Bedienfelder aktiv sind, soll auch durch bestimmte Rahmenbedingungen beeinflusst werden können. Dazu zählen laut Apple die Displayausrichtung des Geräts (Hoch- oder Querformatdarstellung), der Ort (GPS), der Betriebszustand oder die aktive Anwendung. Abgeschaltet sollen die Bedienfelder des Zweitdisplays unsichtbar sein und nicht stören.

Apple beschreibt in seinem Patentantrag die Einsatzmöglichkeiten mit verschiedenen Geräten - darunter mit iPods und iPhones. Das lässt vermuten, dass es beim bereits erwarteten iPhone 5 oder bei einem späteren Modell ein Sekundärdisplay geben könnte.

Das iPad wird in dem Antrag noch nicht erwähnt, was allerdings in Anbetracht des Einreichungsdatums nicht verwundert. Allerdings hat Apple bereits in einem seiner anderen Patentanträge einen berührungsempfindlichen Displayrahmen für ein Tablet beschrieben. Im iPad 2 ist die neue Eingabemöglichkeit noch nicht zu finden, verfrühte Gerüchte über ein iPad 3 machen aber bereits die Runde.


eye home zur Startseite
neocron 11. Apr 2011

exchange ... also kannst du probleme gar nicht gesehen haben, wenn du nur imap nutzt...

DerHumpink 11. Apr 2011

Ein Kumpel von mir hat ein Handy, ich glaube von Samsung oder so, wo eben diese...

DerHumpink 11. Apr 2011

Was wäre eigentlich wenn Apple sich das nicht patentieren lassen würde? Könnte dann...

Ena 11. Apr 2011

Einfach mal sowas patentieren lassen und danach andere wieder verklagen o0 Haben die Gro...

Overlord 11. Apr 2011

Mit der Schmiererei hab ich kein Problem (einfach mal Hände waschen *sfg*) :D Allerdings...


Computerhilfen.de / 11. Apr 2011



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Stiftung Warentest, Berlin
  3. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,00€
  2. 21,49€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand) - Vergleichspreis 28€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Docsis 3.1

    AVM arbeitet an 10-GBit/s-Kabelrouter

  2. Upspin

    Google-Angestellte basteln an globalem File-Sharing-System

  3. Apple Park

    Apple bezieht das Raumschiff

  4. Google Cloud Platform

    Tesla-Grafik für maschinelles Lernen verfügbar

  5. Ryzen

    AMDs Achtkern-CPUs sind schneller als erwartet

  6. Deutsche Glasfaser

    Gemeinde erreicht Glasfaser-Quote am letzten Tag

  7. Suchmaschine

    Google macht angepasste Site Search dicht

  8. Hawkspex mobile

    Diese App macht das Smartphone zum Spektrometer

  9. Asus Tinker Board im Test

    Buntes Lotterielos rechnet schnell

  10. Netflix

    Ein Stethoskop für mehr Freiheit und Sicherheit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Noch 100 Tage Unitymedia schaltet Analogfernsehen schrittweise ab
  2. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  3. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  2. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

  1. Mal sehen wann der Zenit erreicht ist

    Mopsmelder500 | 16:16

  2. Re: Leider ein weiteres google Produkt

    Mithrandir | 16:15

  3. Re: Erfahrungsbericht aus der echten Praxis...

    PiranhA | 16:14

  4. Re: 100K+ in der freien Wirtschaft...

    bjs | 16:14

  5. Re: Nicht ganz

    chithanh | 16:13


  1. 16:33

  2. 16:23

  3. 16:12

  4. 15:04

  5. 15:01

  6. 14:16

  7. 13:04

  8. 13:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel