Abo
  • Services:

Tipphilfe

Wortergänzung Google Scribe in deutscher Sprache

Scribe ist ein Webdienst von Google, der beim Tippen in Webformularen Zeit sparen soll. Dazu werden Textvorschläge eingeblendet, die das angefangene Wort ergänzen. Bislang funktionierte das nur in englischer Sprache, nun hat Google nachgelegt und eine deutschsprachige Version veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Tipphilfe: Wortergänzung Google Scribe in deutscher Sprache

Google hatte Scribe erstmals im September 2010 vorgestellt. Beim Tippen in Webformularen erscheinen mit aktiviertem Scribe Textergänzungen neben dem aktiven Wort. Der Anwender kann sie entweder über die eingeblendete Zahl, mit Hilfe der rechten Cursortaste beziehungsweise der Leertaste bestätigen oder schlicht ignorieren und weiter schreiben. Die Belegung einer anderen Taste zur Wortvervollständigung ist nicht vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Symgenius GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. Hays AG, Hamburg

Scribe funktioniert nicht nur auf der dazugehörigen Google-Website, sondern über ein Bookmarklet in beliebigen Webformularen. Das Bookmarklet zieht der Anwender in seine Browser-Lesezeichenzeile. Um die Scribe-Funktion zu aktivieren, genügt ein Klick auf das Lesezeichen. Das funktioniert in vielen Javascript-fähigen Browsern wie Google Chrome, Firefox (ab Version 3.5), Internet Explorer (ab Version 8) sowie Safari (ab Version 5).

Für Google Chrome steht auch eine Erweiterung zur Verfügung, die einen Button in der Menüleiste des Browsers einfügt, mit der Scribe aktiviert werden kann.

Da Google Scribe nicht auf die Vorlieben der individuellen Benutzer trainiert werden kann, ist der Nutzen jedoch gering. Zudem benötigt die Einblendung der Textvorschläge relativ viel Zeit. Hilfreich ist Scribe vor allem bei sehr langen und schwer zu schreibenden Wörtern, außerdem ist es eine Ergänzung für die Rechtschreibkorrektur.

Ähnliche Verfahren bieten Schnellschreibprogramme wie Phraseexpress für Windows und Textexpander für Mac OS X ebenfalls an. Sie sind jedoch individuell um Worte oder ganze Sätze ergänzbar. Diese Möglichkeit ist in Google Scribe nicht vorgesehen, das jeweils nur einzelne Wörter und ein einziges, häufig genutztes Nachfolgewort vorschlägt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

      •  /