Gemeinfrei

Musikpiraten drucken 54.800 Kinderliederbücher

Der Musikpiraten e. V. druckt noch ein paar tausend gemeinfreie Kinderliederbücher mehr als geplant: 54.800 Exemplare werden unter anderem an Kindergärten verschickt und dürfen unbürokratisch und ohne Abgaben kopiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Titelseite des Liedbuches
Titelseite des Liedbuches

Die Musikpiraten haben es geschafft und drucken nach der Prüfung durch die VG Musikedition nun 54.800 Bücher voller Kinderlieder. Zu der Aktion wurde Anfang Februar 2011 mit einer Spendensammlung aufgerufen. Mit den Büchern werden Kinderbetreuungseinrichtungen versorgt, die zuvor Angebote von der Gema im Auftrag der VG Musikedition erhalten hatten. Das gefiel den Musikpiraten nicht und sie wollten den Einrichtungen für Kinder eine kostengünstige Möglichkeit bieten, Kinderlieder zu kopieren.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant (m/w/d) Logistikprozesse - E-Commerce
    Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Data Foundation Engineer (m/w/d)
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

"Ich freue mich, dass der Druckauftrag endlich erteilt werden konnte, auch wenn ich mir eine etwas verbindlichere Aussage der VG Musikedition gewünscht hätte", sagte Christian Hufgard, der 1. Vorsitzender der Musikpiraten ist. Die VG Musikedition hat nach Darstellung der Musikpiraten rund vier Wochen für die Prüfung gebraucht und damit bestätigt, dass Lieder wie etwa "Alle meine Entchen" keinem Mitglied der VG Musikedition gehören. Die Angaben der VG Musikedition sind laut den Musikpiraten aber ohne Gewähr.

Die Musikpiraten gehen dennoch davon aus, dass bei keinem der verwendeten Lieder Rechtsansprüche geltend gemacht werden können. Die Bücher wurden von 1.000 Spendern finanziert und es kam eine Summe von 40.000 Euro zusammen. Ein Spender hat offenbar alleine 10.000 Euro gespendet, denn das war die höchste Spende. Sogar aus der Schweiz und aus Österreich gingen Spendengelder ein. Außerdem werden 500 Helfer dafür sorgen, dass die 50.000 Bücher zu den richtigen Einrichtungen gebracht werden. 700 Kinderbetreuungseinrichtungen werden sogar drei Bücher erhalten. Die Sponsoren haben diese extra ausgewählt.

Für die Verteilung der Bücher sucht das Projekt vor allem für ländliche Bereiche noch Helfer. Wer Interesse hat, der kann sich auf einer eigenen Webseite informieren.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    06./07.02.2023, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite musik.klarmachen-zum-aendern.de/kinderlieder. Dort sind die Bücher auch in einer für den Selbstausdruck optimierten Version zu finden. Natürlich mit dem Hinweis "Keine Rechte vorbehalten" am Ende des Buches.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 09. Apr 2011

*Gähn* ärmlicher Trollversuch. Die Situation ist folgendermaßen: Die Lieder an sich sind...

Freitagsschreib... 08. Apr 2011

Wir werden also von Angela diktiert? Oops, wie waren doch gleich die Bedingungen fürs...

Bibbl 08. Apr 2011

Ich hab gefragt wieso man sich bei dem Mops Krohlas bedanken soll, der sowohl auf den...

keinerreiner 08. Apr 2011

Da werden unsere Grundschüler gleich zu Revolutionären erzogen. Ich glaube ich schicke...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /