Abo
  • IT-Karriere:

Humanoide Forschungsplattform

In erster Linie sei Nao aber als Forschungsplattform gedacht, die von Universitäten und Forschungseinrichtungen für verschiedene Zwecke genutzt werde, erzählt Koudelkova. Im Rahmen des Projekts Humavips etwa wollen europäische Forscher dem Nao selektive Wahrnehmung beibringen. Lola Cañamero von der Universität der Grafschaft Hertfordshire in Hatfield hat dem Roboter beigebracht, eine emotionale Bindung zu einem Menschen aufzubauen. Schließlich wird er als Spieler im Roboterfußball eingesetzt: In der Standardplattform-Liga treten die Humanoiden gegeneinander an - amtierender Meister ist das Team B-Human aus Bremen.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe

Um solche Projekte durchzuführen, haben Nutzer die Möglichkeit, die Software des Roboters selbst zu erweitern. Das geht in verschiedenen Programmiersprachen wie etwa in C++. Zum Lieferumfang des Roboters gehört zudem die von Aldebaran entwickelte Software Choregraphe, mit deren Hilfe Nutzer mit wenig Programmierkenntnissen weitere Funktionen für den Nao programmieren können. Zudem gibt es eine Nao-Community, über die Nutzer Erfahrungen oder Erweiterungen austauschen können.

Nao, Aibo, Pleo

Neben dem Lernlabor für die älteren Schüler betreibt das Teutolab auch Roboterunterricht für die jüngeren: Die Roboterakademie richtet sich an Schüler der Klassen 7 bis 9 in Gymnasien, Real- und Gesamtschulen. Sie machen mit Sonys Roboterhund Aibo und dem Dinoroboter Pleo erste Erfahrungen mit Robotern. Beide Workshoptypen finden außerhalb des regulären Unterrichts statt.

Wer einen Nao für zu Hause haben will, der muss sich noch ein Jahr gedulden: 2012 wolle Aldebaran den Roboter auch für Privatkunden auf den Markt bringen, erzählt Koudelkova. Derzeit kostet ein Nao 12.000 Euro. Wenn der Roboter in den Handel kommt, soll er jedoch günstiger sein. Aldebaran würde den Preis gerne auf ein Drittel oder ein Viertel senken, sagte Koudelkova. Um einen Preis zu nennen, sei es jedoch noch zu früh.

2005 gegründet

Das in der französischen Hauptstadt Paris ansässige Unternehmen Aldebaran wurde 2005 gegründet und hat inzwischen über 100 Mitarbeiter. Aldebaran unterhält neben dem Hauptsitz drei Büros in Boston, Osaka und in Schanghai.

 Aldebaran Robotics: Humanoider Roboter Nao soll 2012 in den Handel kommen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 44,99€
  3. (-40%) 29,99€
  4. 2,80€

citronenesser 07. Apr 2011

Ob das Interview gut ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Wie du bereits...

co2 07. Apr 2011

ich währe sehr angetan von einem Programm welches mittels Spracherkennung mich...

iHeat 07. Apr 2011

Nao von Aldebaran, an der TU Wien


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /