Abo
  • Services:

Humanoide Forschungsplattform

In erster Linie sei Nao aber als Forschungsplattform gedacht, die von Universitäten und Forschungseinrichtungen für verschiedene Zwecke genutzt werde, erzählt Koudelkova. Im Rahmen des Projekts Humavips etwa wollen europäische Forscher dem Nao selektive Wahrnehmung beibringen. Lola Cañamero von der Universität der Grafschaft Hertfordshire in Hatfield hat dem Roboter beigebracht, eine emotionale Bindung zu einem Menschen aufzubauen. Schließlich wird er als Spieler im Roboterfußball eingesetzt: In der Standardplattform-Liga treten die Humanoiden gegeneinander an - amtierender Meister ist das Team B-Human aus Bremen.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Um solche Projekte durchzuführen, haben Nutzer die Möglichkeit, die Software des Roboters selbst zu erweitern. Das geht in verschiedenen Programmiersprachen wie etwa in C++. Zum Lieferumfang des Roboters gehört zudem die von Aldebaran entwickelte Software Choregraphe, mit deren Hilfe Nutzer mit wenig Programmierkenntnissen weitere Funktionen für den Nao programmieren können. Zudem gibt es eine Nao-Community, über die Nutzer Erfahrungen oder Erweiterungen austauschen können.

Nao, Aibo, Pleo

Neben dem Lernlabor für die älteren Schüler betreibt das Teutolab auch Roboterunterricht für die jüngeren: Die Roboterakademie richtet sich an Schüler der Klassen 7 bis 9 in Gymnasien, Real- und Gesamtschulen. Sie machen mit Sonys Roboterhund Aibo und dem Dinoroboter Pleo erste Erfahrungen mit Robotern. Beide Workshoptypen finden außerhalb des regulären Unterrichts statt.

Wer einen Nao für zu Hause haben will, der muss sich noch ein Jahr gedulden: 2012 wolle Aldebaran den Roboter auch für Privatkunden auf den Markt bringen, erzählt Koudelkova. Derzeit kostet ein Nao 12.000 Euro. Wenn der Roboter in den Handel kommt, soll er jedoch günstiger sein. Aldebaran würde den Preis gerne auf ein Drittel oder ein Viertel senken, sagte Koudelkova. Um einen Preis zu nennen, sei es jedoch noch zu früh.

2005 gegründet

Das in der französischen Hauptstadt Paris ansässige Unternehmen Aldebaran wurde 2005 gegründet und hat inzwischen über 100 Mitarbeiter. Aldebaran unterhält neben dem Hauptsitz drei Büros in Boston, Osaka und in Schanghai.

 Aldebaran Robotics: Humanoider Roboter Nao soll 2012 in den Handel kommen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

citronenesser 07. Apr 2011

Ob das Interview gut ist oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Wie du bereits...

co2 07. Apr 2011

ich währe sehr angetan von einem Programm welches mittels Spracherkennung mich...

iHeat 07. Apr 2011

Nao von Aldebaran, an der TU Wien


Folgen Sie uns
       


So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor

Das französische Nahverkehrsbetrieb Transdev will künftig Fahrgäste mit autonomen Bussen befördern. Das Video stellt das Konzept vor.

So stellt sich Transdev den Einsatz autonomer Busse vor Video aufrufen
Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

    •  /