Abo
  • Services:

Elpida

Erste Muster von 4-GBit-DRAMs für Smartphones

Mitte 2011 will Elpida die Serienfertigung von sparsamen Speicherbausteinen mit 4 Gigabit Kapazität aufnehmen. Erste Muster gibt es bereits, sie werden in 30 Nanometern Strukturbreite gefertigt. Künftige Smartphones könnten so schneller und flexibler werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Elpidas Ankündigung kommt kurz nach einem ähnlichen Produkt von Samsung: DRAMs nach LPDDR2 mit 1,2 Volt bei 30 Nanometern sind Stand der Technik. Die Nachfrage scheint enorm zu sein, so will Elpida seinen 4-GBit-Chip nicht nur selbst in seinem Werk in Hiroshima herstellen, sondern auch bei seinem Joint-Venture-Partner Rexchip in Taiwan.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Ab sofort liefert Elpida erste Muster der Bausteine aus, die Serienfertigung soll im Juni 2011 aufgenommen werden. Wie schon bei früheren mobilen Speichern können die Chips gestapelt werden (stacked DRAM), wodurch sich aus nur zwei Dies ein Arbeitsspeicher von 1 GByte machen lässt - das bieten bisher die wenigsten Smartphones. Der 4-GBit-Chip selbst ist, wie beim Samsung-Pendant, nur 0,8 Millimeter dick, was der üblichen Stärke eines Wafers entspricht. Auch in vielen SoCs wie bei Apples A4 und A5 kommt die Technik von mehreren Dies in einem Gehäuse (MCP) zum Einsatz.

Folglich gibt Elpida auch an, dass die neuen Bausteine in Smartphones mit 1 GByte und Tablets mit 2 GByte Arbeitsspeicher verwendet werden sollen, nennt dabei aber keine Kunden. Anbieten will der japanische Hersteller seine DRAMs als nackte Dies, im FBGA-Gehäuse, als Package-on-Package (PoP) oder als Multi-Chip-Package (MCP). Preise nennt das Unternehmen bisher noch nicht.

Die neuen mobilen Speicher von Elpida und Samsung sind für die Hersteller von mobilen Geräten leicht einzusetzen, weil sie wie schon die Vorgängergeneration dem JEDEC-Standard LPDDR2 folgen. Die Elpida-Bausteine erreichen dabei, wie auch bei Samsung, effektive Takte von 1.066 MHz bei 1,2 bis 1,8 Volt Spannung. Die Gerätehersteller müssen ihre Designs für die neuen Bausteine kaum anpassen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

Folgen Sie uns
       


LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit

Der aktuelle Ultrawide von LG hat eine beeindruckend hohe Auflösung und eignet sich wunderbar für Streamer oder die Videobearbeitung.

LG 5K2K (34WK95U) Ultrawide - Fazit Video aufrufen
Halbleiter: Organische Elektronik zum Dahinschmelzen
Halbleiter
Organische Elektronik zum Dahinschmelzen

US-Forscher haben einen ungewöhnlichen, organischen Halbleiter entwickelt. Er hält extremen Temperaturen stand und macht neuartige Sensoren möglich.
Ein Bericht von Dirk Eidemüller

  1. Implosion Fabrication MIT-Forscher schrumpfen Objekte
  2. Meeresverschmutzung The Ocean Cleanup sammelt keinen Plastikmüll im Pazifik
  3. Elowan Pflanze steuert Roboter

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Elektromobilität Toyota und Panasonic wollen Akkus für Elektroautos bauen
  2. Ducati-Chef Die Zukunft des Motorrads ist elektrisch
  3. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab

Softwareentwicklung: Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
Softwareentwicklung
Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

Kennen Sie Iterationen? Es klingt wie Irritationen - und genau die löst das Wort bei vielen Menschen aus, die über agiles Arbeiten lesen. Golem.de erklärt die Fachsprache und zeigt Agilität an einem konkreten Praxisbeispiel für eine agile Softwareentwicklung.
Von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  2. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp
  3. IT-Jobs "Jedes Unternehmen kann es besser machen"

    •  /