Abo
  • Services:

Skype

Version 2.2 Beta für Linux erhältlich

Ab der Skype-2.2-Beta für Linux können auch Linux-Anwender über Skype Access auf kommerzielle Hotspots zugreifen. Zudem können während eines laufenden Gesprächs Anrufe entgegengenommen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Skype: Version 2.2 Beta für Linux erhältlich

Skype 2.2 ist als Beta für Linux erschienen. Darin wurde Skype Access integriert, das bereits in der Windows-Version zur Verfügung steht. Damit können sich Benutzer von Skype für Linux an zahlreichen kommerziellen WLAN-Hotspots mit ihrem Skype-Account anmelden. Die Abrechnung erfolgt minutengenau. Skype spricht von über 500.000 Hotspots weltweit, die zu seinem Partnerprogramm gehören.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Außerdem können künftig auch in der Linux-Variante des Internet-Telefonie-Programms während eines laufenden Gesprächs weitere Anrufe entgegengenommen werden. Der aktive Gesprächsteilnehmer kann vorübergehend in die Warteschleife gelegt werden. Alternativ kann der neue Teilnehmer zu einer Telefonkonferenz hinzugeschaltet werden.

Zusätzlich haben die Entwickler die Anwendung verbessert, vor allem die Qualität der Audio- und Videostreams. Unter Ubuntu sollen die Probleme bei der Interaktion mit dem Audioframework Pulseaudio behoben, unter KDE SC die Grafikprobleme bei der Verwendung des Oyxgen-Themes beseitigt worden sein.

Der Hersteller weist darauf hin, dass es sich bei Skype 2.2.0.25 um eine Betaversion handelt, die noch einige Fehler enthält. Beispielsweise lässt sich die aktuelle Version nicht unter Ubuntu 11.04 Beta 1 installieren. Auch die Zusammenarbeit mit Pulseaudio unter Debian funktioniert noch nicht. Eine Liste aller bislang bekannten Fehler hat Skype zusammengetragen.

Wer die aktuelle Beta ausprobieren will, findet Pakete für Ubuntu, Debian Lenny, Fedora ab Version 10 und Opensuse ab Version 11.0 auf der Webseite des Herstellers. Für andere Linux-Distributionen steht eine statisch gelinkte Version mit eigenen Systembibliotheken zur Verfügung.

Skype 2.2 Beta für Linux setzt wie bisher Qt 4.4.0, D-Bus 1.0.0 und Libasound2 1.0.18 voraus. Pulseaudio 0.9.16 und der Bluetooth-Stack BlueZ 4.0.0 sind optional.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

dakira 07. Apr 2011

Und zwar? GNU Call gibt es noch nicht. Da einzig vernuenftige SIP-Softphone fuer Linux...

Sokon 07. Apr 2011

Und wo sind in der Skype Version für Linux Ads?

bierbo 07. Apr 2011

Die gerade aktuelle Version war auch "nur" eine Beta. Ich hab mich schon damit...

Zifnab 07. Apr 2011

ssh -Y nospyware@localhost skype ;-)

bstea 06. Apr 2011

Na wenn du meinst, dass die Mac-/Windows-Version sich nur optisch unterscheidet und die...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte Geforce GTX 1660 Ti soll 1.536 Shader haben
  2. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  3. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor

Schwerlastverkehr: Oberleitung - aber richtig!
Schwerlastverkehr
Oberleitung - aber richtig!

Der Schwerlast- und Lieferverkehr soll stärker elektrifiziert werden. Dafür sollen kilometerweise Oberleitungen entstehen. Dass Geld auf diese Weise in LKW statt in die Bahn zu stecken, ist aber völlig irrsinnig!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Softwarefehler Lime-Tretroller werfen Fahrer ab
  2. Hyundai Das Elektroauto soll automatisiert parken und laden
  3. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

    •  /