IMHO

Hitler, Gaddafi, die Stasi - und Sony

Die Anhänger der Gruppe Anonymous und ihrer jüngsten DoS-Attacken auf Sony gerieren sich auch im Forum von Golem.de als Retter der Demokratie - an die sie offenbar selbst nicht recht glauben.

Artikel veröffentlicht am ,
Foto: Wikipedia/James Harrison
Foto: Wikipedia/James Harrison

Hitler, Stasi, Gaddafi: Alle möglichen Vergleiche mit Diktaturen werden im Forum von Golem.de von den Anhängern der Anonymous-Gruppe für den Konzern Sony bemüht. Die Aktivisten, die derzeit offenbar einige Webseiten von Sony mit DoS-Angriffen lahmlegen, werden als Helden gefeiert, als Freiheitskämpfer, als modernes Äquivalent zu den Hitler-Attentätern um Stauffenberg. Für ihre illegalen Angriffe auf den Konzern wird ihnen "Mut" bescheinigt. "Nicht nur die Geschichte lehrt uns, dass totale Hörigkeit zum Ende jeder Zivilisation führt", schreibt ein Nutzer bei Golem.de.

Inhalt:
  1. IMHO: Hitler, Gaddafi, die Stasi - und Sony
  2. Anonymous-Anhänger halten die Mehrheit für blöd

Tatsächlich ist es verständlich, dass Käufer sich ärgern, wenn sie für ein Produkt Geld ausgeben, dessen Funktionen im Nachhinein eingeschränkt werden, wenn sie mit dem Gerät also nicht tun dürfen, was ihnen beim Kauf versprochen wurde, wie es bei der Playstation 3 der Fall war. Und die Frage ist legitim, ob die von Sony gegen die Hacker George "Geohot" Hotz und Graf_Chokolo eingesetzten Mittel verhältnismäßig sind oder ob der Konzern seine zweifellos große Macht missbraucht. Sony klagt unter anderem gegen Hotz, weil er mit seinem PS3-Hack gegen den Digital Millennium Copyright Act und andere Gesetze verstoßen haben soll.

Dennoch kann man einwenden, dass Sony keine diktatorische politische Staatsgewalt ausübt. Es ist niemandem verboten, öffentlich unzufrieden mit Entscheidungen des Konzerns zu sein. Dass Sony nicht einverstanden damit ist, dass zwei junge Hacker die Sicherheitssysteme seiner Playstation 3 nicht nur knacken, sondern die Informationen dazu im Internet frei verfügbar machen, muss niemand gut finden, ebenso wenig das Vorgehen des Konzerns gegen die beiden jungen Männer.

Ob Sony oder die Hacker laut Gesetz im Recht oder Unrecht sind, werden Gerichte entscheiden, doch moralisch darf jeder das nach Gutdünken beurteilen und seine Meinung darüber verbreiten, ohne um sein Wohlergehen oder sogar sein Leben fürchten zu müssen. Er muss das nicht einmal befürchten, wenn er - der Gerichtsbarkeit misstrauend - zu illegalen Mitteln greift. Weniger ungefährlich dürfte es sein, sich als Libyer gegen Gaddafi zu stellen. Der Vergleich mit Anonymous ist eine Herabwürdigung derer, die im Kampf gegen Gaddafi ihr Leben riskieren.

Stellenmarkt
  1. Embedded Software Development Engineer (m/w/d)
    RIEDEL Communications GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Data Scientist - Informatiker / Physiker / Mathematiker (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Unterföhring
Detailsuche

Man kann auch darauf hinweisen, dass Sony vielleicht Nutzerdaten sammelt, sie aber anders als der Staatssicherheitsdienst der DDR nicht dafür verwendet, das Leben derjenigen völlig zu zerstören, die den Konzern kritisieren. Zweifel an der Verhältnismäßigkeit, einem Konzern den Krieg zu erklären, weil er den Zugang zu einer Spielekonsole einschränkt und versucht, das mit rechtlichen Mitteln durchzusetzen, kann man anmelden. Und schließlich mag man anführen, dass Sony-Kunden dieser Gruppe nicht qua Geburt angehören, sondern sich anders als Libyer, die sich nicht aktiv dagegen entscheiden können, Libyer zu sein, ganz einfach ihre Zugehörigkeit beenden können, indem sie keine Sony-Produkte kaufen und benutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anonymous-Anhänger halten die Mehrheit für blöd 
  1. 1
  2. 2
  3.  


bugmenot 26. Jul 2011

anonymous wird sich hoffentlich irgendwann selber sabotieren und aufhören wie eine...

Neonblack 19. Apr 2011

Okay quetzal, mein letztes Post zu dem Thema: Ich habe schon verstanden, dass Du Deine...

gna 09. Apr 2011

Seit der Flut von Phihing Mails, Trojaner-Files und DOS-Attacken finde ich an der...

Tonala2 09. Apr 2011

Mensch, auch hier kann ich dir zustimmen: Die Daddel-Kiddies sollen mit ihren Puppen...

spanther 08. Apr 2011

Joar für Trolle kommt es darauf an, um damit ihre Argumentation zu untermauern und Sony...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloud-Ausfall
Eine AWS-Region als Single Point of Failure

Ein stundenlanger Ausfall der AWS-Cloud legte zentrale Dienste und sogar Amazon selbst teilweise lahm. Das zeigt die Grenzen der Cloud-Versprechen.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

Cloud-Ausfall: Eine AWS-Region als Single Point of Failure
Artikel
  1. Vodafone und Telekom: 100 Prozent Versorgung wirtschaftlich nicht machbar
    Vodafone und Telekom
    100 Prozent Versorgung "wirtschaftlich nicht machbar"

    Golem.de wollte von den Mobilfunkbetreibern Telekom und Vodafone wissen, was sie von einer Vollversorgung abhält.

  2. Euro NCAP: Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis
    Euro NCAP
    Renault Zoe mit katastrophalem Crash-Ergebnis

    Mit dem Renault Zoe sollte man keinen Unfall bauen. Im Euro-NCAP-Crashtest erhielt das Elektroauto null Sterne.

  3. Wirtschaftsministerium Niedersachsen: Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband
    Wirtschaftsministerium Niedersachsen
    "Bisher gelten noch 56 KBit/s als Breitband"

    Das Recht auf schnelles Internet und Universaldienstverpflichtung sind im neuen Telekommuniktionsgesetz (TKG) noch nicht bestimmt. Bisher gilt eigentlich ein absurder Wert aus der Vergangenheit.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer-Monitore zu Bestpreisen (u. a. 27" FHD 165Hz OC 199€) • Kingston PCIe-SSD 1TB 69,90€ & 2TB 174,90€ • Samsung Smartphones & Watches günstiger • Saturn: Xiaomi Redmi Note 9 Pro 128GB 199€ • Alternate (u. a. Razer Opus Headset 69,99€) • Release: Halo Infinite 68,99€ [Werbung]
    •  /