• IT-Karriere:
  • Services:

Potlatch 2

OpenStreetMap-Editor beschleunigt

Wer OpenStreetMap-Karten bearbeiten will, um beispielsweise schnell einen Bankautomaten hinzuzufügen, kann das auch online machen. Der neue Editor Potlatch 2 soll das Arbeiten an OpenStreetMap-Daten vereinfachen und beschleunigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Potlatch 2: OpenStreetMap-Editor beschleunigt

Die Entwickler rund um OpenStreetMap haben den Editor Potlatch 2 fertiggestellt. Er kann direkt auf der OpenStreetMap-Homepage benutzt werden, indem nach einer Anmeldung auf das Edit-Tab gedrückt wird. Potlatch 2 löst Potlatch 1.4 ab. Wer will, kann über einen weiteren Link unter dem Tab auch weiterhin die erste Version von Potlatch benutzen, denn Potlatch 2 unterscheidet sich grundlegend von seinem Vorgänger. Es ist eine komplette Neuentwicklung, wie die Entwickler angeben.

  • Potlatch 2 mit den wichtigsten Points of Interest an der linken Seite
  • Verschiedene Karten lassen sich einbinden.
  • In der Hilfe gibt es eine Übersicht über die Shortcuts.
  • Auswahl der Points of Interest
  • Verschiedene Kartenansichten
  • Weitere Points of Interest
  • Editieren eines Restaurants
  • Herausgezoomt. Jetzt sind die Hintergrundkarten erkennbar.
Potlatch 2 mit den wichtigsten Points of Interest an der linken Seite
Stellenmarkt
  1. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. NEXPLORE Technology GmbH, Essen, Darmstadt, München

Vor allem OpenStreetMap-Einsteiger dürften sich an der neuen Darstellung freuen. Sie wirkt weniger überladen, kann aber auch umfangreich angepasst werden. Sie bietet beispielsweise einfachen Zugang zu zahlreichen Points of Interest (POI) wie beispielsweise Restaurants, Banken oder Mobilfunkmasten. Zudem ist die Kartendarstellung in Potlatch 2 etwas näher an der Kartendarstellung von OpenStreetMap und spürbar schneller. Für Einsteiger haben die Entwickler auch die Hilfefunktion überarbeitet. Es gibt sogar ein kleines Video zur Einführung.

Wer häufiger Karten editiert, dürfte sich an den Presets erfreuen, die der Nutzer setzen kann. Beispielsweise kann sich der Nutzer eine Liste von Hintergründen anlegen, die er dann als Basis fürs Mapping benutzt. Schon in den Standardeinstellungen ist die Liste recht umfangreich. Von Bing- und Yahoo-Karten bis zu aktuellen und gespendeten Luft- oder Satellitenbildern für Crisismapping. Bing-Karten können beispielsweise nicht mit Potlatch 1.4 benutzt werden.

Potlatch 2 wird schon länger auch von anderen Projekten eingesetzt. Insgesamt wurde mehrere Jahre an dem Projekt gearbeitet, wie in der Ankündigung im OpenGeoData-Blog zu lesen ist.

Weitere Informationen zu Potlatch 2 gibt es für Entwickler und für Anwender im Primer. Derzeit sind die Informationen noch überwiegend in englischer Sprache.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Yoga Slim 7i Evo 14 Zoll i5 8GB 512GB SSD für 799€, Motorola moto g9 plus 128GB...
  2. (u. a. Samsung UE-50TU7170 50 Zoll LED für 449€, HP EliteBook 840 G1 generalüberholt 14 Zoll i5...
  3. 39,99€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung
  4. 79,49€ inkl. Direktabzug

Charles Marlow 06. Apr 2011

Wirklich toll! :)

Dicker Bub 06. Apr 2011

Der neue Editor flutscht richtig! Macht wirklich Spaß! Man muss nur aufpassen, dass mein...


Folgen Sie uns
       


Audi E Tron GT Probe gefahren

Der E-Tron GT ist die Oberklasse-Limousine von Audi. Golem.de ist das Elektroauto Probe gefahren.

Audi E Tron GT Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /