Abo
  • IT-Karriere:

Windows Phone 7

Zahl der Entwickler steigt

Für Microsofts Smartphone-Plattform Windows Phone 7 (WP7) gibt es mittlerweile über 11.500 Apps. Rund 2.000 der weltweit 36.000 registrierten Entwickler stammen aus Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7
Windows Phone 7

Wöchentlich sollen sich derzeit rund 1.200 Entwickler neu bei Microsoft registrieren, um für Windows Phone 7 zu entwickeln. Die 36.000 registrierten Entwickler bringen es zusammen auf 11.500 Apps, davon 7.500 kostenpflichtige, die über den Windows Phone Marketplace angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte

400 der WP7-Anwendungen stammen dabei von den rund 2.000 deutschen Entwicklern, so Microsoft Deutschland. 44 Prozent aller kostenpflichtigen Apps stehen Nutzern vorab als Testversion zur Verfügung. Rund 1.100 Apps nutzen bisher eine Werbefinanzierung mittels Microsoft Advertising Ad Control.

Für Entwickler bietet Microsoft die Windows Phone Developer Tools, die seit ihrer ersten Veröffentlichung mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen worden sein sollen. Microsoft hofft, noch weitere Entwickler für Windows Phone 7 zu gewinnen. Dabei wird es auch darum gehen, mehr der registrierten Entwickler dazu zu bringen, auch eigene Apps zu veröffentlichen. Bisher sind es lediglich 40 Prozent davon, 60 Prozent haben noch nichts veröffentlicht.

Microsoft wirbt damit, dass Besitzer von Windows-Phone-7-Geräten überdurchschnittlich viele Apps pro Monat herunterladen. Zwölf Stück sollen es im Schnitt sein, allerdings vermeidet das Unternehmen dabei den direkten Vergleich mit iPhone und Android-Smartphones und nennt nur durchschnittliche Smartphone-Nutzer, die 5,7 Apps pro Monat herunterladen würden.

Laut Microsoft werden 62 Prozent aller eingereichten Apps in der ersten Beurteilungsrunde zum Windows Phone Marketplace zugelassen, und die Bearbeitungszeit beträgt im Durchschnitt lediglich 1,8 Tage. Wie Apple kontrolliert auch Microsoft stark, was in den Windows Phone Marketplace aufgenommen wird.

Dass die Überprüfung schneller vonstatten geht, dürfte allerdings primär an der im Vergleich zu Apples iTunes App Store und Googles Android Market noch geringeren Zahl an Entwicklern und der damit geringeren Zahl an App-Einreichungen liegen.

Wie lukrativ Windows Phone 7 als Plattform für Entwickler wird, wird auch vom Erfolg der Endgeräte abhängen. Hier hat Microsoft noch einiges aufzuholen - während Apple und und vor allem Google Wachstum verzeichnen, lässt eine vergleichbare Erfolgsstory bei Microsoft noch auf sich warten. Nokia kann hier als Partner helfen - ist allerdings damit auch selbst auf Gedeih und Verderb zum Erfolg verdammt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 7,99€
  3. 4,99€
  4. 1,24€

redex 07. Apr 2011

Ja, aber dieser Kampfpreis hat ja nen guten Grund. Kennt jemand ne möglichkeit wie man...

AndyGER 06. Apr 2011

Ach naja ... *seufz*. Ich denke, bei Dir ist so oder so Hopfen und Malz verloren, wie der...

12345678 06. Apr 2011

ja so ist es..

Der_fromme_Blork 06. Apr 2011

i know. Gut dass ich noch einen guten mp3 Player habe: Der frisst alles und ist USB...

Der_fromme_Blork 06. Apr 2011

Nicht unbedingt. Aber die Entwickler und die online gestellten Apps schon. Ob das bei...


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

DIN 2137-T2-Layout ausprobiert: Die Tastatur mit dem großen ß
DIN 2137-T2-Layout ausprobiert
Die Tastatur mit dem großen ß

Das ẞ ist schon lange erlaubt, aber nur schwer zu finden. Europatastaturen sollen das erleichtern, sind aber ebenfalls nur schwer zu finden. Wir haben ein Modell von Cherry ausprobiert - und noch viele weitere Sonderzeichen entdeckt.
Von Andreas Sebayang und Tobias Költzsch

  1. Butterfly 3 Apple entschuldigt sich für Problem-Tastatur
  2. Sicherheitslücke Funktastatur nimmt Befehle von Angreifern entgegen
  3. Azio Retro Classic im Test Außergewöhnlicher Tastatur-Koloss aus Kupfer und Leder

    •  /