Abo
  • IT-Karriere:

Windows Phone 7

Zahl der Entwickler steigt

Für Microsofts Smartphone-Plattform Windows Phone 7 (WP7) gibt es mittlerweile über 11.500 Apps. Rund 2.000 der weltweit 36.000 registrierten Entwickler stammen aus Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Phone 7
Windows Phone 7

Wöchentlich sollen sich derzeit rund 1.200 Entwickler neu bei Microsoft registrieren, um für Windows Phone 7 zu entwickeln. Die 36.000 registrierten Entwickler bringen es zusammen auf 11.500 Apps, davon 7.500 kostenpflichtige, die über den Windows Phone Marketplace angeboten werden.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Sanacorp Pharmahandel GmbH, Planegg bei München

400 der WP7-Anwendungen stammen dabei von den rund 2.000 deutschen Entwicklern, so Microsoft Deutschland. 44 Prozent aller kostenpflichtigen Apps stehen Nutzern vorab als Testversion zur Verfügung. Rund 1.100 Apps nutzen bisher eine Werbefinanzierung mittels Microsoft Advertising Ad Control.

Für Entwickler bietet Microsoft die Windows Phone Developer Tools, die seit ihrer ersten Veröffentlichung mehr als 1,5 Millionen Mal heruntergeladen worden sein sollen. Microsoft hofft, noch weitere Entwickler für Windows Phone 7 zu gewinnen. Dabei wird es auch darum gehen, mehr der registrierten Entwickler dazu zu bringen, auch eigene Apps zu veröffentlichen. Bisher sind es lediglich 40 Prozent davon, 60 Prozent haben noch nichts veröffentlicht.

Microsoft wirbt damit, dass Besitzer von Windows-Phone-7-Geräten überdurchschnittlich viele Apps pro Monat herunterladen. Zwölf Stück sollen es im Schnitt sein, allerdings vermeidet das Unternehmen dabei den direkten Vergleich mit iPhone und Android-Smartphones und nennt nur durchschnittliche Smartphone-Nutzer, die 5,7 Apps pro Monat herunterladen würden.

Laut Microsoft werden 62 Prozent aller eingereichten Apps in der ersten Beurteilungsrunde zum Windows Phone Marketplace zugelassen, und die Bearbeitungszeit beträgt im Durchschnitt lediglich 1,8 Tage. Wie Apple kontrolliert auch Microsoft stark, was in den Windows Phone Marketplace aufgenommen wird.

Dass die Überprüfung schneller vonstatten geht, dürfte allerdings primär an der im Vergleich zu Apples iTunes App Store und Googles Android Market noch geringeren Zahl an Entwicklern und der damit geringeren Zahl an App-Einreichungen liegen.

Wie lukrativ Windows Phone 7 als Plattform für Entwickler wird, wird auch vom Erfolg der Endgeräte abhängen. Hier hat Microsoft noch einiges aufzuholen - während Apple und und vor allem Google Wachstum verzeichnen, lässt eine vergleichbare Erfolgsstory bei Microsoft noch auf sich warten. Nokia kann hier als Partner helfen - ist allerdings damit auch selbst auf Gedeih und Verderb zum Erfolg verdammt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 12,50€
  2. 21,99€
  3. 229,00€

redex 07. Apr 2011

Ja, aber dieser Kampfpreis hat ja nen guten Grund. Kennt jemand ne möglichkeit wie man...

AndyGER 06. Apr 2011

Ach naja ... *seufz*. Ich denke, bei Dir ist so oder so Hopfen und Malz verloren, wie der...

12345678 06. Apr 2011

ja so ist es..

Der_fromme_Blork 06. Apr 2011

i know. Gut dass ich noch einen guten mp3 Player habe: Der frisst alles und ist USB...

Der_fromme_Blork 06. Apr 2011

Nicht unbedingt. Aber die Entwickler und die online gestellten Apps schon. Ob das bei...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  2. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

    •  /