Abo
  • Services:

Shipit

Canonical verteilt keine kostenlosen Ubuntu-CDs mehr

Das Verteilprogramm Shipit wird von Canonical beendet. Über Shipit konnten gratis Installations-CDs der Linux-Distribution Ubuntu bestellt werden. CDs sollen aber weiter über die Local-Communities zur Verfügung stehen. Ebenso geplant ist eine Online-Test-Version von Ubuntu.

Artikel veröffentlicht am ,
Shipit: Canonical verteilt keine kostenlosen Ubuntu-CDs mehr

Der Linux-Distributor Canonical beendet das Programm zur kostenlosen Verteilung von Ubuntu-CDs. Das Programm mit dem Namen Shipit existiert seit 2005. Jeder, der wollte, konnte damit eine unbegrenzte Anzahl an Ubuntu-Installations-CDs bei Canonical bestellen und weiterverteilen. Den Start von Shipit begründete Canonical damals mit dem weltweit kaum ausgebauten Breitbandinternet. Das Programm habe allerdings heute keinen Sinn mehr, erklärte Marketingmanager Gerry Carr im Canonical-Blog.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Das Ende von Shipit war absehbar. In den vergangenen zwei Jahren wurde das Programm immer weiter verkleinert. So wurden die Anzahl der Personen, die sich bewerben konnten, und die Anzahl der pro Person verteilten CDs immer weiter begrenzt. Mit der geplanten Veröffentlichung von Ubuntu 11.04 am 28. April 2011 soll Shipit endgültig eingestellt werden.

Allerdings wird das Verteilungsprogramm nicht ersatzlos gestrichen. Es sollen weiterhin CDs in dem Programm Shipit-Lite über die Ubuntu-Local-Communities verteilt werden. Diese "sind besser platziert als Canonical [und] sollen einen kreativen Weg finden, die CDs denen zu geben, die sie brauchen", schreibt Carr. Ebenso können die CDs im Pack zum Herstellungspreis plus Porto direkt im Canonical-Shop erworben werden. Selbstverständlich können sie dann auch kopiert und weiterverteilt werden.

Die Kooperation von Canonical mit anderen CD-Distributoren wird ebenfalls eingestellt. Canonical möchte jedoch auch zukünftig kleine Händler unterstützen und ermutigen, Ubuntu-CDs zu verteilen. Eine Liste mit lokalen Händlern wird Canonical aber nicht mehr bereitstellen.

Der nächste Schritt, um Ubuntu einer breiten Masse von Nutzern bekanntzumachen, ist auch schon geplant. Es soll eine Onlineversion zum Testen von Ubuntu bereitgestellt werden. Dieses Angebot zielt speziell auf Windows-Nutzer ab. Weiter spricht Carr davon, dass "noch viel mehr dieses Jahr" geplant ist, um den Markt weiter zu erobern. Nähere Details sparte Carr jedoch aus. [von Sebastian Grüner]



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

Stiller 06. Apr 2011

Was erst Windows 2020 wird kostenlos? ;)

elgooG 06. Apr 2011

Als Ubuntu anfing, waren die CDs auch noch sinnvoll. Inzwischen sollte (fast) jeder...

elgooG 06. Apr 2011

Du bist ja sooooo coool. ;D

Seitan-Sushi-Fan 06. Apr 2011

VNC, Nx oder irgendeine andere Remote-Desktop-Technik ist jetzt nun kein spezielles...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /