Abo
  • Services:

Windows Home Server 2011

Heimserver für MSDN- und Technet-Abonnenten

Der Windows Home Server und der Small Business Server Essentials sind in ihren neuen 2011er Versionen fertig. Nun können die Serverversionen auch heruntergeladen werden. Während der Small Business Server für alle zugänglich ist, braucht der Nutzer für den Home Server einen speziellen Zugang.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows Home Server 2011
Windows Home Server 2011

Microsoft hat die fertige Version des Windows Home Server 2011 für Technet- und MSDN-Abonnenten zum Download freigegeben. Nutzer des Technet- und MSDN-Dienstes bekommen damit als erste die Gelegenheit, sich den Server in der finalen Version anzuschauen. Zudem gibt es für Entwickler noch ein Windows Server Solutions SDK.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Hannover
  2. Bosch Gruppe, Hildesheim

Erste Hardware mit dem Windows Home Server wird für den Mai 2011 erwartet, wie Microsoft zur Fertigstellung des Servers bekanntgab.

Ebenfalls per Technet und MSDN ist der Windows Small Business Server 2011 Essentials (SBSE) freigegeben worden, der für kleine Unternehmen gedacht ist. Im Unterschied zum Home Server bietet Microsoft den SBSE auch als Testversion zum Download an, die alle interessierten Nutzer installieren können.

Der SBSE wird ab dem 1. Mai 2011 im Handel sein, wie Microsoft für die USA auf seiner englischen SBS-Beschreibungsseite mitteilt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,95€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 12,49€
  4. (-76%) 11,99€

Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Aufbruch zum Mond: Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten
Aufbruch zum Mond
Die schönste Fake-Mondlandung aller Zeiten

Hollywood-Romantiker Damien Chazelle (La La Land) möchte sich mit Aufbruch zum Mond der Person Neil Armstrong annähern, fördert dabei aber kaum Spannendes zutage. Atemberaubend sind wie im wahren Leben dagegen Armstrongs erste Schritte auf dem Mond, für die alleine sich ein Kinobesuch sehr lohnt - der Film startet am Donnerstag.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Solo - A Star Wars Story Gar nicht so solo, dieser Han
  2. The Cleaners Wie soziale Netzwerke ihre Verantwortung outsourcen
  3. Filmkritik Ready Player One Der Videospielfilm mit Nostalgiemacke

    •  /