Abo
  • IT-Karriere:

Linux-Desktops

Gnome 3 mit Shell und Mutter

Entwickler haben Gnome 3 freigegeben. Hervorstechendstes Merkmal ist die Gnome-Shell, die einen völlig anderen Desktop präsentiert als bisher: Der Anwender soll so wenig wie möglich von seiner Arbeit abgelenkt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Linux-Desktops: Gnome 3 mit Shell und Mutter

Der Linux-Desktop Gnome 3 ist freigegeben worden. Die neue Desktop-Version ist das Resultat einer dreijährigen Entwicklungszeit samt etlichen Terminverschiebungen. Als wesentliche Änderung wird die Gnome-Shell präsentiert, die den herkömmlichen Gnome-Desktop ablösen soll. Wir haben uns die neue Benutzeroberfläche bereits angesehen.

Inhalt:
  1. Linux-Desktops: Gnome 3 mit Shell und Mutter
  2. Virtuelle Desktops und weniger Nachrichten

Die Gnome-Shell ist eine Mischung aus einem Desktop für mobile Geräte und einigen wesentlichen Elementen aus der Linux-Desktop-Welt, vor allem den virtuellen Desktops. Ziel der Neuauflage der Benutzeroberfläche war es, den Anwender so wenig wie möglich bei seiner Aufgabe zu stören, etwa durch Desktopmeldungen.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 

Die Gnome-Shell basiert auf Mutter, dem neuen Window- und Compositing-Manager, der das bislang verwendete Metacity samt Compiz ersetzen soll. Das dazugehörige Clutter-Toolkit benötigt die Hardwarebeschleunigung - genauer die OpenGL- beziehungsweise OpenGL-ES-Fähigkeiten - einer Grafikkarte, um visuelle Effekte darzustellen. Clutter und das Mutter-Plugin sind größtenteils in Javascript und C geschrieben.

Das Tandem sorgt auf der Benutzeroberfläche für die sogenannten Aktivitäten, die der Dock mit dem Namen Dash zur Verfügung stellt. Dort können Verknüpfungen zu beliebten Anwendungen oder Ordner abgelegt werden. Im Dash tauchen aber auch Verknüpfungen zu geöffneten Anwendungen auf.

Virtuelle Desktops und weniger Nachrichten 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  3. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  4. 769,00€

natasha 08. Apr 2011

Gnome 3 hat Snap.

natasha 08. Apr 2011

Die "Win"-Taste ist unter Gnome 3 sogar von sehr zentraler Bedeutung. Damit kommt man...

likely 07. Apr 2011

nach unter mit der Leiste, wer sieht es auch so? Ich mochte die noch nie oben.

hb 07. Apr 2011

Oder sie wollen es, und es interessiert sie, aber es gibt zu wenig Entwickler, und...

Wahrheitssager 07. Apr 2011

Fedora 15 wird als erste große Distri wohl Gnome 3 standardmäßig ausliefern. openSUSE...


Folgen Sie uns
       


Sega Dreamcast (1999) - Golem retro

Am 9.9.1999 startete Segas letzte Konsole in ein kurzes, aber erfülltes Spieleleben.

Sega Dreamcast (1999) - Golem retro Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /