Abo
  • IT-Karriere:

Steadycam Pro

Ruhige iPhone-Videos durch Softwarelösung

Die iPhone-Anwendung Steadycam Pro soll für ruhige Videos sorgen, auch wenn das Smartphone in der Hand gehalten wird. Beim Autofahren, Herumlaufen und bei sonstigen Erschütterungen errechnet die Anwendung ein ruhiges Bild.

Artikel veröffentlicht am ,
Icon von Steadycam Pro
Icon von Steadycam Pro

Die iPhone-App Steadycam Pro errechnet in Echtzeit ein ruhiges Kamerabild beim Videofilmen, selbst wenn die Kamera leicht erschüttert wird. Je nach Verwackelungsstärke reduziert die Bearbeitung des Videos allerdings dessen Auflösung mehr oder minder stark. Der Hersteller Midnox weist in seinem Forum darauf hin, dass die Software bei gut ausgeleuchteten Videos besser funktioniert als bei sehr dunklen Aufnahmen.

Stellenmarkt
  1. Chemische Fabrik Budenheim KG, Budenheim
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Darüber hinaus wirkt die Kamera auch einem anderen Phänomen entgegen, das speziell CMOS-Sensoren plagt, die unter anderem in Apples iPhone 4 verbaut wurden. Der Rolling-Shutter-Effekt entsteht durch die zeilenweise Auslesung des Sensors und verzerrt Bilder bei schnellen Bewegungen.

Filmt der Anwender mit dem CMOS-Sensor Objekte, die sich mit hoher Geschwindigkeit bewegen, entstehen die unerwünschten Bilder, die vornehmlich als diagonale Verzerrungen in Erscheinung treten. Auch wenn die Kamera zu schnell geschwenkt wird, kommt es zum Rolling-Shutter-Effekt. Die Steadycam-Pro-Anwendung versucht diesen Effekt zu minimieren.

Steadycam Pro ist kostenlos über Apples iTunes-App-Store zu beziehen und läuft nur auf dem iPhone 4. Die App erfordert iOS 4.1 oder höher. Die kostenlose Version kann allerdings nur Videoschnipsel mit 15 Sekunden Länge aufnehmen und setzt ein Wasserzeichen ein. Für eine unlimitierte Videoaufzeichnung ohne störende Einblendungen ist ein In-App-Kauf für 2,39 Euro erforderlich.

Alternativlösung: Hardware

Als Hardwarelösung für das iPhone bietet sich das Steadicam Smoothee von Tiffen an. Dieses Halterungssystem für Apples iPhone soll ebenfalls wackelfreie Videoaufnahmen ermöglichen. Das iPhone wird dazu quer in die vorgesehene Cliphalterung des Geräts gespannt und dann an einem Handgriff vom Kameramann geführt. Das System stellt eine einfachere Steadicam dar - ein Ausgleichsgewicht an einem zweiten Arm soll das iPhone so stabilisieren, dass die Videos verwacklungsfrei aufgenommen werden können.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBGRATISH10

razer 05. Mär 2013

also mitn mac kommts bei imovie schon mit. aufm pc kann man mit after effects und seit...

Lala Satalin... 06. Apr 2011

Ja und zwar für PC, wo man alles SELBER TUNEN kann und nicht so eine Klick'n'go scheiße...

EgoTroubler 06. Apr 2011

ein wenig abgeschaut: http://de.wikipedia.org/wiki/HAL_9000 ;-)

buzzjoe 06. Apr 2011

Ja, während der Aufnahme stockt es schon hier und da recht stark. Aber im Video ist dann...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
    Schienenverkehr
    Die Bahn hat wieder eine Vision

    Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
    Eine Analyse von Caspar Schwietering

    1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
    2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
    3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

      •  /