LTE und HSPA

Telekom startet Call & Surf Comfort via Funk

Die Telekom startet unter dem Namen "Call & Surf Comfort via Funk" ein Angebot für Gebiete ohne DSL-Versorgung. Per LTE und HSPA sollen Internetanschlüsse mit 3 MBit/s im Downstream und 500 KBit/s im Upstream realisiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Call & Surf Comfort via Funk steht ab Dienstag in einigen Gebieten ohne DSL-Versorgung zur Verfügung. Realisiert wird das Angebot per Mobilfunk per LTE (Long Term Evolution) und HSPA (High Speed Paket Access).

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator Netzwerk (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund
  2. PHP Developer (m/w/d)
    get IT green GmbH, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Die Funkanschlüsse sollen bis zu 3 MBit/s im Downstream und 500 KBit/s im Upstream erreichen. Dazu benötigen die Kunden einen speziellen Router, den die Telekom für 4,95 Euro monatliche Miete zur Verfügung stellt - abhängig davon, mit welcher Technik das jeweilige Gebiet versorgt wird. Sowohl der Speedport HSPA als auch der Speedport LTE unterstützen WLAN.

Die Telekom stellt Kunden des Funkangebots eine zum Router gehörende SIM-Karte zur Verfügung, die nur ortsgebunden nutzbar ist. So will die Telekom verhindern, dass die Tarife für die mobile Internetnutzung verwendet werden. Denn dafür plant die Telekom andere Tarife.

Die Telekom verlangt für den Tarif Call & Surf Comfort via Funk monatlich 39,95 Euro. Er enthält eine Datenflatrate für die Internetnutzung sowie einen Festnetzanschluss mit Telefonflat für das deutsche Festnetz. Die Mindestlaufzeit für den Vertrag beträgt 24 Monate. Bei Buchung des neuen Angebots können bestehende Festnetznummern weiter genutzt werden.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Rahmen eines Einführungsangebots erhalten Kunden bei Buchung des Tarifs bis zum 30. Juni 2011 eine Gutschrift in Höhe von 30 Euro. Geschäftskunden können Call & Surf Comfort via Funk ebenfalls buchen. Sie zahlen monatlich 33,57 Euro netto.

Die Telekom will bis Ende 2011 mit Hilfe von LTE und HSPA einen schnellen Internetzugang in rund 1.500 Gebieten zur Verfügung stellen, wo keine DSL-Anschlüsse verfügbar sind. Interessierte können unter telekom.de/4g herausfinden, ob bei ihnen das Angebot zur Verfügung steht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


phil0815 06. Apr 2011

Wie durch die, laut der Milchmädchenrechnung, geringe Anzahl von Nutzern pro...

pegasus6676 06. Apr 2011

Hallo, zum Thema DSL 384 kann ich eine Aussage machen: Ich habe es mit den Daten meiner...

ZyRa 05. Apr 2011

Im bestcase hast du einen Ping von 35ms



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6
Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe

Dämliche Stormtrooper sind in Obi-Wan Kenobi noch das geringste Problem. Zum Ende hin ist die Star-Wars-Serie vor allem eines: belanglos. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Obi-Wan Kenobi Episode 4 bis 6: Darth Vader und das Imperium der Schwachköpfe
Artikel
  1. Hollywood und das Internet: Sind wir schon drin?
    Hollywood und das Internet
    Sind wir schon drin?

    Die neue Dokuserie Web of Make Believe taucht auf Netflix in die Untiefen des Internets ein. So realistisch hat Hollywood das Netz jahrzehntelang nicht thematisiert.
    Von Peter Osteried

  2. Akkutechnik: CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich
    Akkutechnik
    CATLs Qilin-Batterie schlägt Teslas 4680-Akku deutlich

    Der größte Akku-Hersteller der Welt hat seine Akkupacks weiter optimiert und stellt damit Teslas alte 4680-Technik in den Schatten.
    Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. Teamarbeitstool: Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft
    Teamarbeitstool
    Zendesk für 10,2 Milliarden US-Dollar verkauft

    Zendesk wird von Finanzinvestoren gekauft. Noch im Februar 2022 wurde ein Angebot mit einem Volumen von rund 17 Milliarden US-Dollar abgelehnt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung SSD (PS5-komp.) günstig wie nie: 109,24€ (1TB) / 234,45€ (2TB) • LG 31,5" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 327,72€ • PS5-Controller: 57,13€ • Xbox Elite Controller günstig wie nie: 126,04€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (Palit RTX 3070 Ti 679€) [Werbung]
    •  /