Abo
  • Services:

Radeon 6790

AMDs neue Mittelklasse - aber kaum verfügbar

Nur unter 120 Euro soll sie kosten und Nvidias Geforce GTX 550 Ti schlagen. AMDs neue Grafikkarte Radeon HD 6790 sieht auf dem Papier gut aus, ist aber noch nicht bei den Händlern gelandet.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon HD 6790 im Referenzdesign
Radeon HD 6790 im Referenzdesign

Mit der Radeon HD 6790 stellt AMD den Nachfolger der beliebten Radeon HD 5770 vor. Als erste DirectX-11-Grafikkarte unter 150 Euro setzte sie im Oktober 2009 Maßstäbe und ist bis heute verfügbar. Für PC-Hersteller gibt es sie auch als Radeon HD 6770, wobei aber die gleiche Juniper-GPU beibehalten wurde, neu ist an dieser Karte nur der HDMI-Ausgang in Version 1.4.

Inhalt:
  1. Radeon 6790: AMDs neue Mittelklasse - aber kaum verfügbar
  2. Eigene Designs von Anfang an

Für die Radeon HD 6790 hat AMD die GPU 'Barts' der Serie Radeon 6800 auf 800 Rechenwerke abgespeckt. Das größte Modell des Vorbilds, die Radeon HD 6870, kommt noch auf 1.120 Shader-Einheiten.

  • AMDs eigene Benchmarks
  • 6790 von HIS mit zentralem Lüfter
  • Preislücke vor den 6800
  • Daten der Radeon HD 6790
  • Powercolor mit nur drei Anschlüssen
  • Sapphire verbaut einen großen Displayport.
  • Zwei Lüfter bei XFX
  • Um 150 Watt unter Last
Um 150 Watt unter Last

Gegenüber dieser GPU ist bei der 6790 auch die Zahl der Rasterendstufen mit 16 ROPs auf die Hälfte reduziert. Nicht verändert hat sich aber die Speicheranbindung über einen 256-Bit-Bus, er ist doppelt so breit wie bei der 5770. Der GDDR5-Speicher kann in dieser Preisklasse aber nur 1 GByte groß sein. Der Takt der GPU liegt bei 840 MHz und damit fast so hoch wie die 900 MHz einer 6870.

Auch wenn AMD die neue GPU "Barts LE" nennt, ist doch offensichtlich, dass es sich um den Barts der Serie 6800 mit abgeschalteten Einheiten handelt. Dafür spricht auch die Leistungsaufnahme: 19 Watt im Leerlauf und rund 150 Watt unter Last gibt AMD an. Mit einer Referenzkarte bestätigte sich das. Unsere Testplattform für Grafikkarten mit Core i7-975 nahm auf dem Windows-Desktop 114 Watt auf, mit 3DMark Vantage Extreme 196 Watt. Und im Stresstest mit Furmark 1.80 kam der Rechner auf 238 Watt - alle Werte liegen im Rahmen der Serie 6800.

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  2. Bosch Gruppe, Waiblingen

Ohne Last ist die 6790 kaum hörbar, beim Spielen fällt sie dann auch in einem geschlossenen PC mit einem deutlich wahrnehmbaren Rauschen auf. Sie liegt dabei ebenfalls auf dem Niveau der Serie 6800, was jedoch nur für AMDs Referenzdesign mit einem einzelnen Lüfter gilt.

Eigene Designs von Anfang an 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

flaep 06. Apr 2011

also http://www.hartware.de/press_14084.htmlt sagt "Die HD 6790 besitzt zwei DVI-, eine...

C. Stubbe 06. Apr 2011

Jup... http://www.tomshardware.de/Radeon-HD6790-Test-Benchmark-Review,testberichte...

Bouncy 05. Apr 2011

Tut keiner, niemand steckt zurück wenn es um Lebensqualität geht. Abgesehen davon sich...

chuck 05. Apr 2011

Begrüsst du denn diese Entwicklung im Grafikkarten-Bereich, die auch an anderen Orten...


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Virtuelle Realität: Skin-Handel auf Basis von Blockchain
Virtuelle Realität
Skin-Handel auf Basis von Blockchain

Vlad Panchenko hat als Gaming-Unternehmer Millionen gemacht. Jetzt entwickelt er ein neues Blockchain-Protokoll. Heute kann man darüber In-Game Items sicher handeln, in der anrückenden VR-Zukunft aber alles, wie er glaubt.
Ein Interview von Sebastian Gluschak

  1. Digital Asset Google und Startup bieten Blockchain-Programmiersprache an
  2. Illegale Inhalte Die Blockchain enthält Missbrauchsdarstellungen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

    •  /