Abo
  • Services:

Radeon 6790

AMDs neue Mittelklasse - aber kaum verfügbar

Nur unter 120 Euro soll sie kosten und Nvidias Geforce GTX 550 Ti schlagen. AMDs neue Grafikkarte Radeon HD 6790 sieht auf dem Papier gut aus, ist aber noch nicht bei den Händlern gelandet.

Artikel veröffentlicht am ,
Radeon HD 6790 im Referenzdesign
Radeon HD 6790 im Referenzdesign

Mit der Radeon HD 6790 stellt AMD den Nachfolger der beliebten Radeon HD 5770 vor. Als erste DirectX-11-Grafikkarte unter 150 Euro setzte sie im Oktober 2009 Maßstäbe und ist bis heute verfügbar. Für PC-Hersteller gibt es sie auch als Radeon HD 6770, wobei aber die gleiche Juniper-GPU beibehalten wurde, neu ist an dieser Karte nur der HDMI-Ausgang in Version 1.4.

Inhalt:
  1. Radeon 6790: AMDs neue Mittelklasse - aber kaum verfügbar
  2. Eigene Designs von Anfang an

Für die Radeon HD 6790 hat AMD die GPU 'Barts' der Serie Radeon 6800 auf 800 Rechenwerke abgespeckt. Das größte Modell des Vorbilds, die Radeon HD 6870, kommt noch auf 1.120 Shader-Einheiten.

  • AMDs eigene Benchmarks
  • 6790 von HIS mit zentralem Lüfter
  • Preislücke vor den 6800
  • Daten der Radeon HD 6790
  • Powercolor mit nur drei Anschlüssen
  • Sapphire verbaut einen großen Displayport.
  • Zwei Lüfter bei XFX
  • Um 150 Watt unter Last
Um 150 Watt unter Last

Gegenüber dieser GPU ist bei der 6790 auch die Zahl der Rasterendstufen mit 16 ROPs auf die Hälfte reduziert. Nicht verändert hat sich aber die Speicheranbindung über einen 256-Bit-Bus, er ist doppelt so breit wie bei der 5770. Der GDDR5-Speicher kann in dieser Preisklasse aber nur 1 GByte groß sein. Der Takt der GPU liegt bei 840 MHz und damit fast so hoch wie die 900 MHz einer 6870.

Auch wenn AMD die neue GPU "Barts LE" nennt, ist doch offensichtlich, dass es sich um den Barts der Serie 6800 mit abgeschalteten Einheiten handelt. Dafür spricht auch die Leistungsaufnahme: 19 Watt im Leerlauf und rund 150 Watt unter Last gibt AMD an. Mit einer Referenzkarte bestätigte sich das. Unsere Testplattform für Grafikkarten mit Core i7-975 nahm auf dem Windows-Desktop 114 Watt auf, mit 3DMark Vantage Extreme 196 Watt. Und im Stresstest mit Furmark 1.80 kam der Rechner auf 238 Watt - alle Werte liegen im Rahmen der Serie 6800.

Stellenmarkt
  1. BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Berlin
  2. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen

Ohne Last ist die 6790 kaum hörbar, beim Spielen fällt sie dann auch in einem geschlossenen PC mit einem deutlich wahrnehmbaren Rauschen auf. Sie liegt dabei ebenfalls auf dem Niveau der Serie 6800, was jedoch nur für AMDs Referenzdesign mit einem einzelnen Lüfter gilt.

Eigene Designs von Anfang an 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

flaep 06. Apr 2011

also http://www.hartware.de/press_14084.htmlt sagt "Die HD 6790 besitzt zwei DVI-, eine...

C. Stubbe 06. Apr 2011

Jup... http://www.tomshardware.de/Radeon-HD6790-Test-Benchmark-Review,testberichte...

Bouncy 05. Apr 2011

Tut keiner, niemand steckt zurück wenn es um Lebensqualität geht. Abgesehen davon sich...

chuck 05. Apr 2011

Begrüsst du denn diese Entwicklung im Grafikkarten-Bereich, die auch an anderen Orten...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
    Gaming-Tastaturen im Test
    Neue Switches für Gamer und Tipper

    Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
    2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
    3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

    Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
    Resident Evil 2 angespielt
    Neuer Horror mit altbekannten Helden

    Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
    Von Peter Steinlechner

    1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

      •  /