Abo
  • Services:

Casio

Projektoren mit LED und Laser

Casio hat zwei DLP-Projektoren für Präsentationen vorgestellt, die mit einer hybriden LED-Laser-Lichtquelle ausgestattet sind. Sie hält länger als herkömmliche Leuchtmittel und soll 3.500 ANSI-Lumen hell sein.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Casio XJ-H1650 und der H1600 sind mit einer Lichtquelle ausgestattet, die auf LEDs und Laser setzt. Bei Rot wird eine LED und bei Blau ein Laser verwendet. Die grüne Farbe wird durch eine Phosphorschicht erzeugt, die der blaue Laser beleuchtet. Beide Geräte sollen 3.500 ANSI-Lumen hell werden. Das reicht auch für Räume, die nicht verdunkelt werden. Die Lebensdauer der Beleuchtungseinheit wird mit 20.000 Stunden angegeben - das wären rund 833 Tage Dauerbetrieb.

  • Casio XJ-H1650
  • Casio XJ-H1650
Casio XJ-H1650
Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Hays AG, Mannheim

Den ersten Projektor mit dieser Technik stellte Casio 2010 vor. Das Gerät erreichte allerdings eine Helligkeit von nur 2.500 ANSI-Lumen. Der XJ-H1650 und der XJ-H1600 verarbeiten Signale über HDMI-, S-Video, Komponenten- und VGA-Anschlüsse. Beim XJ-H1650 ist ein WLAN-Modul (IEEE 802.11 b/g) enthalten. Über die USB-Schnittstelle dieses Geräts können auch Powerpoint-Präsentationen ohne angeschlossenen PC mit Hilfe eines USB-Sticks wiedergegeben werden.

Die Projektoren mit Hybrid-Lichtquelle sollen in fünf Sekunden betriebsbereit sein und sich ohne Verzögerung ausschalten lassen. Besonders bei mobilen Präsentationen ist das wichtig, damit der Projektor gleich ein- und ausgepackt werden kann. Die Lautstärke reicht von 33 dB (A) im Normalmodus bis 28 dB (A) im Eco-Modus.

Die mit der neuen Lichtquelle ausgestatteten Projektoren erreichen eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln. Die Gehäuse messen 400 x 323 x 106 mm und wiegen 7,1 kg. Die Markteinführung ist für Juli 2011 geplant. Preise verriet Casio bislang nicht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 12,99€
  2. 14,99€
  3. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  4. (-50%) 29,99€

Ext3h 05. Apr 2011

20-30.000 Betriebsstunden, mehr aber auch nicht. Problem ist an der Stelle allerdings...

surfenohneende 05. Apr 2011

OK, Für Retro-Games OK (1024x768 & 800x600 + 640x480 & weniger für DOS) ^^

rudluc 05. Apr 2011

Ich durfte kurz Erfahrungen sammeln mit dem Casio XJ-A240, der eine ähnliche Technik...

herok 05. Apr 2011

Sagen wirs mal so: der Casio hier hat 33dB im Normalbetrieb, 28dB im Eco-Modus. Mein...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 6 - angesehen

Oneplus hat sein neues Smartphone Oneplus 6 veröffentlicht. Das Gerät hat ein Display mit Einbuchtung, Qualcomms schnellen Snapdragon-845-SoC und eine Dualkamera auf der Rückseite.

Oneplus 6 - angesehen Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
Indiegames-Rundschau
Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
  2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
  3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
    Highend-PC-Streaming
    Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

    Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
    2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
    3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

      •  /