Abo
  • Services:
Anzeige
Google Konzernsitz (Bild: Google)
Google Konzernsitz (Bild: Google)

Auktion

Google bietet 900 Millionen US-Dollar für Nortel-Patente

Um den Patentkrieg der IT- und Telekommunikationsunternehmen zu überstehen, will sich Google das Patentportfolio von Nortel sichern. Dafür hat der Internetkonzern 900 Millionen US-Dollar geboten.

Der insolvente Telekommunikationsausrüster Nortel Networks hat ein Gebot über 900 Millionen US-Dollar für seinen Patentpool von Google erhalten. Wie Nortel bekanntgab, geht es bei den Verhandlungen um 6.000 Patente und Patentanmeldungen aus den Bereichen Mobilfunk, 4G, Datenübertragung, Glasfaser, Sprachübertragung, Internet, Internet Service Provider, Onlinesuche und soziale Netzwerke. George Riedel, Chief Strategy Officer bei Nortel, erklärte, dass die Versteigerung des Patentpakets bei Zustimmung der Gerichte wahrscheinlich im Juni 2011 stattfinden werde.

Anzeige

Der im kanadischen Toronto ansässige Ausrüster Nortel hatte im Januar 2009 Insolvenz angemeldet und begonnen, wichtige Geschäftsbereiche zu verkaufen.

Kent Walker, Senior Vice President und Chefjustiziar bei Google, erklärte, dass ein breites eigenes Patentportfolio für ein Unternehmen der beste Schutz gegen Blockaden durch Patentrechtsstreitigkeiten sei. "Die Technikwelt erlebt seit kurzem eine Explosion der Patentstreitigkeiten, oft verbunden mit schwachen Softwarepatenten, was die Innovation zu ersticken droht." Einige dieser Patentrechtsklagen würden von Menschen eingereicht, die noch nie irgendetwas geschaffen hätten. Andere hätten nur das Ziel, Konkurrenzprodukten den Marktstart zu erschweren, erklärte Walker. Seit Monaten verklagen sich IT- und Telekommunikationsunternehmen wegen Patentrechtsfragen. Zuletzt hatte Microsoft Ende März 2011 gegen Barnes & Noble, Foxconn, Inventec und drei weitere Unternehmen wegen Patentverletzungen im Zusammenhang mit Googles Betriebssystem Android geklagt. Microsoft fordert Lizenzzahlungen von Unternehmen, die Android-Geräte herstellen oder verkaufen. Dazu bietet Microsoft ein entsprechendes Lizenzprogramm an. Hersteller wie HTC hätten bereits entsprechende Lizenzen erworben.

Google strebe eine Patentrechtsreform an, die solche Unternehmen unterstütze, die der Gesellschaft die besten Innovationen einbrächten, sagte Walker. Da eine solche Reform nicht absehbar sei, sei die derzeit beste Lösung für Google, seine Nutzer und Partner der Erwerb eines großen Patentportfolios.


eye home zur Startseite
tomatende2001 05. Apr 2011

Nur mal so als Tipp: Dazu müsste er bei den in den USA durchschnittlichen Steuern von...

Baron Münchhausen. 05. Apr 2011

Und zwar ohne Ironie und Sarkasmus, weil es schon original stupide ist.

Kevin17x5 04. Apr 2011

Wer was erfunden hat, soll auch angemessen entlohnt werden (Man soll davon Leben können...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. Isar Kliniken GmbH, München
  3. stoba Präzisionstechnik GmbH & Co. KG, Backnang (nahe Stuttgart)
  4. Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    Schrödinger's... | 00:43

  2. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Vollstrecker | 00:38

  3. Re: Sinn

    flow77 | 00:32

  4. Re: Standard-YouTube-Lizenz

    redmord | 00:13

  5. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    xxsblack | 00:13


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel