• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo

Rund 50.000 3DS in Deutschland verkauft

Die massive Werbekampagne von Nintendo zeigt offenbar Wirkung: Gleich nach dem Verkaufsstart haben sich rund 50.000 Käufer in Deutschland einen 3DS zugelegt. Europaweit waren sogar über 300.000 Spieler neugierig auf brillenloses 3D.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo: Rund 50.000 3DS in Deutschland verkauft

Nach Angaben von Nintendo of Europe haben sich europaweit rund 303.000 Spieler einen 3DS am Wochenende nach dem Verkaufsstart Ende März 2011 zugelegt - und damit fast alle bisherigen Verkaufsrekorde des Unternehmens gebrochen. Besonders gut lief das Geschäft mit rund 103.000 Einheiten in Großbritannien, das traditionell sehr schnell bei neuen Konsolen und Handhelds einsteigt. In Deutschland sind gut 50.000 Exemplare verkauft worden.

Nintendo hatte angekündigt, in den ersten drei Wochen nach dem Verkaufsstart rund 900.000 Geräte nach Europa liefern zu wollen. Für die ersten zwölf Monate erwartet das Unternehmen einen Absatz von vier bis fünf Millionen Exemplaren. Hierzulande ist das Gerät für 220 bis 250 Euro erhältlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

Endwickler 05. Apr 2011

Zum Glück haben Eltern immer die Kontrolle über das, was ihre Kinder machen und es ist...

Endwickler 05. Apr 2011

Es ist wenig erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Nintendo in der Vergangenheit mit so...

fool 05. Apr 2011

Die zwei Millionen sind tatsächlich von den ersten 60 Tagen. In Deutschland wurde der...

Ena 05. Apr 2011

kwt -> kein weiterer Text, damit gibt der Ersteller des Themas an, das im Titel bereits...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil Village - Fazit

Im Video stelle Golem.de die Stärken und Schwächen des Horror-Abenteuers Resident Evil 8 Village vor.

Resident Evil Village - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /