Abo
  • Services:

Intel Xeon

Westmere-EX mit bis zu zehn Kernen und neuem Namensschema

Frühstart für Intels nächste Xeon-Familie: In der Preisliste sind bereits 18 neue Prozessoren mit bis zu zehn Kernen und 30 MByte L3-Cache zu finden. Die technischen Einzelheiten will Intel erst am Dienstag verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
Bisheriger Westmere-EP mit nur sechs Kernen
Bisheriger Westmere-EP mit nur sechs Kernen

Intels neue Preisliste ist wie üblich in der Nacht zu einem Montag veröffentlicht worden, der Vorstellungstermin für die neuen Xeons fällt jedoch auf einen Dienstag. Daher wollte der Chiphersteller auch noch nicht bestätigen, was aus den Preisen ohnehin hervorgeht: Es gibt ein neues Namensschema für die Xeons, die bisher unter dem Codenamen "Westmere-EX" gehandelt wurden.

Stellenmarkt
  1. DURAG GROUP, Hamburg
  2. Proact Deutschland GmbH, Nürnberg

Wie die Core-i-Prozessoren sind auch Intels Server-CPUs nun mit den Ziffern 3, 5, und 7 versehen, statt einem "i" tragen sie ein "E" am Anfang der Modellnummer. Das bei Multithreaded-Anwendungen schnellste Modell ist nun der Xeon E7-8870 mit nur 2,4 GHz, aber zehn Kernen. Er kostet für Serverhersteller stolze 4.616 US-Dollar.

Die erste Ziffer der Modellnummer gibt an, mit wie vielen Sockeln eine Maschine versehen sein kann: acht, vier oder zwei sind möglich. Bedingt durch die Zahl der QPI-Links, welche die Sockel miteinander verbinden, gibt es auch unterschiedliche Sockel für die neuen Xeons, sie werden durch die zweite Ziffer der Modellnummer angegeben.

Neue Sockel, aber gleicher Chipsatz

Während sich die Sockel wohl ändern werden, bleibt der Chipsatz 7500 (Boxboro) aber gleich, die Serverhersteller müssen die Systeme nicht vollständig neu entwickeln. Dafür sorgt auch die mit 130 Watt TDP unveränderte maximale Leistungsaufnahme je Sockel. Je nach Zahl der Kerne und der Größe des L3-Cache bietet Intel aber auch sparsamere Xeons an, das in dieser Hinsicht günstigste Modell ist der E3-1220L mit nur zwei Kernen bei 2,2 GHz und 20 Watt TDP.

Gegenüber der Serie Xeon-7500 (Nehalem-EX) aus dem Jahr 2010 hat Intel die Zahl der Kerne und die Größe des L3-Cache diesmal nicht drastisch gesteigert. Das bei Marktstart schnellste Modell der letzten Serie, der Xeon X7560, kam mit acht Kernen auf 2,26 GHz und 24 MByte L3-Cache. Der Xeon E-8870 bietet zehn Kerne und 30 MByte L3-Cache. Alle neuen Modelle verfügen über Hyperthreading, ein 8x10-System kann also 160 Threads in einem PC ausführen.

Unbestätigten Angaben von Serverherstellern zufolge sollen die neuen Xeons vor allem in der Leistungsaufnahme bei geringer Last gegenüber den Nehalems Vorteile bieten. Möglich macht das die 32-Nanometer-Fertigung, die in der Energieeffizienz schon bei den Desktop-CPUs mit Sandy-Bridge-Architektur punkten konnte.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Flexibles Smartphone: Samsung verspielt die Smartphone-Führung
Flexibles Smartphone
Samsung verspielt die Smartphone-Führung

Jahrelang dominierte Samsung den Smartphone-Markt mit Innovationen, in den vergangenen Monaten verliert der südkoreanische Hersteller aber das Momentum. Krönung dieser Entwicklung ist das neue flexible Nicht-Smartphone - die Konkurrenz aus China dürfte feiern.
Eine Analyse von Tobias Költzsch

  1. Samsung Linux-on-Dex startet in privater Beta
  2. Infinity Flex Samsung zeigt statt Smartphone nur faltbares Display
  3. Künstliche Intelligenz Auch Samsung soll SoC mit zwei KI-Kernen produzieren

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

    •  /