Abo
  • Services:

Adcloud

Deutsche Post kauft erneut bei Onlinewerbung zu

Die Deutsche Post will im Bereich Onlinewerbung wachsen. Mit Adcloud erwirbt der Logistikkonzern einen weiteren Online-Werbeplatzvermarkter. Nugg.ad, ein Targeting-Spezialist für Onlinewerbung, gehört bereits der Post.

Artikel veröffentlicht am ,
Adcloud (Bild: Adcloud)
Adcloud (Bild: Adcloud)

Die Deutsche Post kauft den Online-Werbeplatzvermarkter Adcloud aus Köln. Das gab das Unternehmen bekannt. Jürgen Gerdes vom Konzernvorstand der Deutschen Post sagte: "Die Übernahme von Adcloud ist für uns nach der Akquisition von Europas größter Targeting-Plattform Nugg.ad ein weiterer wichtiger strategischer Schritt hin zu einem starken Dienstleister auf dem zukunftsträchtigen Online-Werbemarkt". Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. Den Targeting-Spezialisten Nugg.ad, der seine Dienstleistung für Vermarkter und Werbeagenturen anbietet, hatte die Post im August 2010 gekauft.

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. Hays AG, Affalterbach

Adcloud soll als Tochterunternehmen der Deutschen Post weiterhin eigenständig agieren und behält seine Geschäftsführung. Das Unternehmen verstehe sich als offener, neutraler Marktplatz zum Austausch von Onlinewerbung und -werbeflächen in digitalen Medien, sagte Henning Lange, Geschäftsführer von Adcloud. Adcloud wurde Anfang 2009 von der DMT Holding gegründet und hat 20 Beschäftigte.

Laut Frankfurter Allgemeine Zeitung konzentriert sich Adcloud auf die unteren Werbeplätze von Internetseiten, das C-Inventar. Der Markt für Onlinewerbung im C-Inventar in Deutschland soll 2011 ein Volumen von rund 300 Millionen Euro haben. Kunden von Adcloud seien Spiegel Online, Focus Online und FAZ.net. Insgesamt habe Adcloud laut den Angaben 300 Kunden. Abgerechnet wird nach der Zahl der Klicks oder der Bestellungen, wobei Adcloud Zwischenhändler auszuschalten versucht, die die Vermarktung verteuerten.

Eines der wichtigsten Onlineprojekte der Post ist zurzeit der E-Postbrief für rechtsverbindliche elektronische Nachrichten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)
  2. 134,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  4. 179€

Folgen Sie uns
       


Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test

Das Honor 10 unterbietet den Preis des Oneplus 6 und bietet dafür ebenfalls eine leistungsfähige Ausstattung.

Honor 10 gegen Oneplus 6 - Test Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /