Abo
  • Services:

Opposition

Cyber-Abwehrzentrum für BigBrotherAward vorgeschlagen

Noch einige Stunden vor der Preisverleihung ist das Cyber-Abwehrzentrum für den Negativpreis BigBrotherAward nominiert worden. Grund: In dem Cyberwarzentrum würden Geheimdienste und die Polizei ohne Rechtsgrundlage zusammenarbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Krake wartet (Bild: BigBrotherAward)
Der Krake wartet (Bild: BigBrotherAward)

Jan Korte vom Vorstand der Linkspartei hat das Cyber-Abwehrzentrum für den BigBrotherAward vorgeschlagen. In dem am heutigen 1. April 2011 eröffneten Nationalen Cyber-Abwehrzentrum (NCAZ) arbeiten das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), der Inlandsgeheimdienst Verfassungsschutz, das Bundesamt für Bevölkerungsschutz, das Bundeskriminalamt (BKA), die Bundespolizei (BPol), das Zollkriminalamt (ZKA), die Bundeswehr und der Auslandsgeheimdienst Bundesnachrichtendienst (BND) zusammen.

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  2. Syncwork AG, Dresden, Berlin, Wiesbaden

Laut Korte lässt sich für den nächsten BigBrotherAward der Bürgerrechtsbewegung kaum ein würdigerer Preisträger als das NCAZ finden. "Ohne Rechtsgrundlage sollen Polizei, Geheimdienste, Bundeswehr, Katastrophenschutz und Wirtschaftsvertreter künftig die Internetwacht am Rhein halten. Damit versucht das Bundesinnenministerium auf verfassungsrechtlich höchst bedenkliche Art, alle Einrichtungen und Kapazitäten im Bereich Cyberwar unter einem Dach zu vernetzen." Laut Grundgesetz sind Polizei und Geheimdienste in Deutschland getrennt. "Die direkte Zusammenarbeit von Geheimdiensten, Bundeswehr und Polizei untergräbt trotz anderslautender Beteuerungen die Verfassung", erklärte Korte. Das NCAZ bedeute eine weitere Aufrüstung im Cyberwar.

"Alle beteiligten Behörden arbeiten unter Beibehaltung ihrer bisherigen gesetzlichen Befugnisse", versicherte dagegen das Bundesinnenministerium. Die Cyberwareinrichtung sei nötig geworden, weil die neuen IT-Gefährdungen "in der Realität nicht entlang von Behördenzuständigkeiten wirken, sondern eine engere Zusammenarbeit fordern", sagte die Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, Staatssekretärin Cornelia Rogall-Grothe.

Der Negativpreis BigBrotherAward Deutschland wird heute um 18 Uhr in Bielefeld verliehen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 554€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. Nvidia SHIELD TV inkl. Fernbedienung und Controller für 188€ statt 229€ im Vergleich...
  3. 433€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 481€ + Versand (Bestpreis!)

hmjam 05. Apr 2011

??? Was ist denn mit Dir nicht in Ordnung?! <°)>>>< <°)>>>< <°)>>>< <°)>>>< <°)>>>< <°)>>><

Charles Marlow 02. Apr 2011

Made in Banana Republic. Erdacht von demokratiefeindlichen Bürokraten und korrupten...


Folgen Sie uns
       


Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream

Wir diskutieren über Richtlinien für gewalthaltige Spiele, Battle-Royale-Trends, Politik in Games und Zuschauerfragen finden ebenfalls ihren Platz.

Quo vadis, deutsche Spielebranche - Livestream Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
    Ryzen 5 2600X im Test
    AMDs Desktop-Allrounder

    Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
    2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
    3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

    Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis
    Oneplus 6 im Test
    Neues Design, gleich starkes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Oneplus 6 hat einen schnellen Prozessor, eine Dualkamera und ein großes Display - mit einer Einbuchtung am oberen Rand. Der Preis liegt wieder unter dem der meisten Konkurrenzgeräte. Das macht das Smartphone trotz fehlender Innovationen zu einem der aktuell interessantesten am Markt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Android-Smartphone Neues Oneplus 6 kostet ab 520 Euro
    2. Oneplus 6 Oneplus verkauft sein neues Smartphone auch direkt in Berlin

      •  /