Abo
  • Services:

April, April

Ein Tablet namens Goliath und Angry Nerds

Ein Tablet von Microsoft, Bewegungssteuerung für Google Mail und Angry Nerds gegen Bugs werden zum 1. April verkündet. Auch politische Themen rund um Finger-Forensik und der per Twitter verkündete Rücktritt der Kanzlerin machen die Runde.

Artikel veröffentlicht am ,
April, April: Ein Tablet namens Goliath und Angry Nerds

Microsoft kündigt am 1. April ein eigenes Tablet namens "Goliath" an. Dabei ist der Name Programm, denn das Gerät bietet ein 42 Zoll großes Display, das entsprechend der Größe ein Seitenverhältnis von 32:18 statt 16:9 besitzt. Dabei verspricht Microsoft eine handliche Bedienung, denn das Gerät soll trotz seiner Größe nur rund 1.200 Gramm wiegen. Ermöglichen soll dies ein innovativer Plasmabildschirm, der mit speziellem Plasmagas gefüllt dem Gerät Auftrieb verleiht und sein Gewicht auf etwa 1/10 reduziert.

  • Goliath: 42-Zoll-Tablet von Microsoft
Goliath: 42-Zoll-Tablet von Microsoft
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe
  2. Interhyp Gruppe, München

Google sucht per Stellenanzeige "Autocompleter", also Leute, die ein gutes Gefühl dafür haben, wie eine Suchanfrage vervollständigt wird. Sie sollen innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde ihre Vorhersagen eintippen, die dann Googles Vorschlagsliste hinzugefügt werden. Dabei heißt es: "Keine Sorge, nach ein paar Millionen Vorhersagen entwickelst du die notwendigen Reflexe".

Google Mail wird um eine Bewegungssteuerung erweitert: Per Webcam erfasst Google Mail Motion die Bewegungen des Nutzers und setzt diese in Zeichen um. Der ausdruckbare Motion Guide zeigt, wie die einzelnen Buchstaben mit dem Körper darzustellen sind.

Zur Stärkung der Fingermuskulatur gibt es Chromercise. Google musste feststellen, dass die meisten Nutzer mit der gesteigerten Geschwindigkeit von Chrome nicht mithalten können und bietet nun Trainingsgeräte an, um Abhilfe zu schaffen.

Atlassian will Entwicklern das Leben leichter machen und bietet dazu die Angry Nerds an, mit Spezialvögeln für die verschiedenen Probleme: Der Front Ender glaubt, mit HTML5 alles machen zu können, kann nichts kompilieren und wird daher vom restlichen Team ausgelacht. Auch den IE6 kann er nicht knacken. Anders der Hacker: Er wird bei Tageslicht nur selten gesehen, aber für die schwierigen Fälle eingesetzt. Er wühlt sich durch die verzwicktesten Probleme, hinterlässt aber Chaos.

Dazu passen auch die Ergebnisse einer Umfrage, die Pro Linux veröffentlicht hat. Die auf Linux-Themen und Open Source spezialisierte Seite fragt: Wann haben Sie sich das letzte Mal gewaschen? Spiegel Online setzt auf Fingerspuren-Forensik und bietet das Quiz Erkennen Sie die iPad-App?.

Heise meldet, das Auswärtige Amt ersetze Notebooks und Desktops durch iPads von Apple. Mitarbeiter, die ein Recht auf ein Diensthandy haben, sollen ein iPhone erhalten.

Techcrunch berichtet über den geplanten US-Start des europäischen Musikstreamingdienstes Spotify. Dieser soll nach langer Verzögerung am Montag erfolgen, zur Finanzierung aber das europäische Angebot abgeschaltet werden.

Ifixit stellt das iPhone 4 Oppression Kit vor, zum Schutz vor den Gefahren von Apples Überwachungsfunktionen. Es besteht aus zwei Spezialschrauben und passenden Schraubenziehern.

Youtube feiert am heutigen 1. April 2011 seinen 100. Geburtstag und zeigt zur Feier des Tages die populärsten viralen Videos aus dem Gründungsjahr 1911.

Schlechte Nachrichten verkündet das Gnome-Team: Gnome 3.0 wird erneut verschoben und erscheint erst im September 2011. Die Piratenpartei hat derweil Abgang zu vermelden: Der bayerische Landesverbands spaltet sich ab, um künftig unter dem Namen CPU (Computer und Piraten Union) eigenständig zu arbeiten.

Ein brisantes politisches Thema greift T3N auf: den gehackten Twitter-Account von Regierungssprecher Steffen Seibert, über den in der Nacht Merkels Rücktritt verkündet wurde. Hauptstadtjournalisten hatten kürzlich in der Bundespressekonferenz drauf hingewiesen, dass Twitter unsicher sei.

Angry Birds Pork Rinds: Leckere grüne Schweinekrusten von toten Schweinen bietet Think Geek an, mit offizieller Lizenz der Angry Birds. Um Kinder in die Magie von Apple einzuführen, gibt es zudem das Playmobil Apple Store Playset, ein Apple Store im Miniformat.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-55%) 26,99€
  3. 24,99€
  4. 45,99€ Release 04.12.

samy 02. Apr 2011

Finde ich auch. Fand es irgendwie lächerlich wenn der "Google Indoors"-Scherz auf der...

IrgendeinNutzer 02. Apr 2011

Und ich fands lustig :D

illuminant777 02. Apr 2011

nice xD

Der Kaiser! 02. Apr 2011

Danke. :)

impulsblocker 01. Apr 2011

Wie man auf dem Foto des Users mit seinem Goliath Tablet Computer sehen kann, haben nur...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

      •  /