• IT-Karriere:
  • Services:

April, April

Ein Tablet namens Goliath und Angry Nerds

Ein Tablet von Microsoft, Bewegungssteuerung für Google Mail und Angry Nerds gegen Bugs werden zum 1. April verkündet. Auch politische Themen rund um Finger-Forensik und der per Twitter verkündete Rücktritt der Kanzlerin machen die Runde.

Artikel veröffentlicht am ,
April, April: Ein Tablet namens Goliath und Angry Nerds

Microsoft kündigt am 1. April ein eigenes Tablet namens "Goliath" an. Dabei ist der Name Programm, denn das Gerät bietet ein 42 Zoll großes Display, das entsprechend der Größe ein Seitenverhältnis von 32:18 statt 16:9 besitzt. Dabei verspricht Microsoft eine handliche Bedienung, denn das Gerät soll trotz seiner Größe nur rund 1.200 Gramm wiegen. Ermöglichen soll dies ein innovativer Plasmabildschirm, der mit speziellem Plasmagas gefüllt dem Gerät Auftrieb verleiht und sein Gewicht auf etwa 1/10 reduziert.

  • Goliath: 42-Zoll-Tablet von Microsoft
Goliath: 42-Zoll-Tablet von Microsoft
Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. INIT Group, Karlsruhe

Google sucht per Stellenanzeige "Autocompleter", also Leute, die ein gutes Gefühl dafür haben, wie eine Suchanfrage vervollständigt wird. Sie sollen innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde ihre Vorhersagen eintippen, die dann Googles Vorschlagsliste hinzugefügt werden. Dabei heißt es: "Keine Sorge, nach ein paar Millionen Vorhersagen entwickelst du die notwendigen Reflexe".

Google Mail wird um eine Bewegungssteuerung erweitert: Per Webcam erfasst Google Mail Motion die Bewegungen des Nutzers und setzt diese in Zeichen um. Der ausdruckbare Motion Guide zeigt, wie die einzelnen Buchstaben mit dem Körper darzustellen sind.

Zur Stärkung der Fingermuskulatur gibt es Chromercise. Google musste feststellen, dass die meisten Nutzer mit der gesteigerten Geschwindigkeit von Chrome nicht mithalten können und bietet nun Trainingsgeräte an, um Abhilfe zu schaffen.

Atlassian will Entwicklern das Leben leichter machen und bietet dazu die Angry Nerds an, mit Spezialvögeln für die verschiedenen Probleme: Der Front Ender glaubt, mit HTML5 alles machen zu können, kann nichts kompilieren und wird daher vom restlichen Team ausgelacht. Auch den IE6 kann er nicht knacken. Anders der Hacker: Er wird bei Tageslicht nur selten gesehen, aber für die schwierigen Fälle eingesetzt. Er wühlt sich durch die verzwicktesten Probleme, hinterlässt aber Chaos.

Dazu passen auch die Ergebnisse einer Umfrage, die Pro Linux veröffentlicht hat. Die auf Linux-Themen und Open Source spezialisierte Seite fragt: Wann haben Sie sich das letzte Mal gewaschen? Spiegel Online setzt auf Fingerspuren-Forensik und bietet das Quiz Erkennen Sie die iPad-App?.

Heise meldet, das Auswärtige Amt ersetze Notebooks und Desktops durch iPads von Apple. Mitarbeiter, die ein Recht auf ein Diensthandy haben, sollen ein iPhone erhalten.

Techcrunch berichtet über den geplanten US-Start des europäischen Musikstreamingdienstes Spotify. Dieser soll nach langer Verzögerung am Montag erfolgen, zur Finanzierung aber das europäische Angebot abgeschaltet werden.

Ifixit stellt das iPhone 4 Oppression Kit vor, zum Schutz vor den Gefahren von Apples Überwachungsfunktionen. Es besteht aus zwei Spezialschrauben und passenden Schraubenziehern.

Youtube feiert am heutigen 1. April 2011 seinen 100. Geburtstag und zeigt zur Feier des Tages die populärsten viralen Videos aus dem Gründungsjahr 1911.

Schlechte Nachrichten verkündet das Gnome-Team: Gnome 3.0 wird erneut verschoben und erscheint erst im September 2011. Die Piratenpartei hat derweil Abgang zu vermelden: Der bayerische Landesverbands spaltet sich ab, um künftig unter dem Namen CPU (Computer und Piraten Union) eigenständig zu arbeiten.

Ein brisantes politisches Thema greift T3N auf: den gehackten Twitter-Account von Regierungssprecher Steffen Seibert, über den in der Nacht Merkels Rücktritt verkündet wurde. Hauptstadtjournalisten hatten kürzlich in der Bundespressekonferenz drauf hingewiesen, dass Twitter unsicher sei.

Angry Birds Pork Rinds: Leckere grüne Schweinekrusten von toten Schweinen bietet Think Geek an, mit offizieller Lizenz der Angry Birds. Um Kinder in die Magie von Apple einzuführen, gibt es zudem das Playmobil Apple Store Playset, ein Apple Store im Miniformat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

samy 02. Apr 2011

Finde ich auch. Fand es irgendwie lächerlich wenn der "Google Indoors"-Scherz auf der...

IrgendeinNutzer 02. Apr 2011

Und ich fands lustig :D

illuminant777 02. Apr 2011

nice xD

Der Kaiser! 02. Apr 2011

Danke. :)

impulsblocker 01. Apr 2011

Wie man auf dem Foto des Users mit seinem Goliath Tablet Computer sehen kann, haben nur...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

    •  /