Abo
  • IT-Karriere:

USA

Regierung veröffentlicht Code zu IT-Dashboard

Die US-Regierung veröffentlicht den Quellcode ihres IT-Dashboards unter der GPL. Über die gleichnamige Drupal-basierte Webseite können sämtliche öffentliche Ausgaben im IT-Bereich der US-Verwaltung eingesehen und kommentiert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
US-Präsident Obama vor dem IT-Dashboard
US-Präsident Obama vor dem IT-Dashboard

Die US-Regierung hat den Code zu ihrem IT-Dashboard veröffentlicht. Das IT-Dashboard bildet eine interaktive Webseite, in der die Ausgaben für Informationstechnologie jedes Ministeriums aufgelistet werden. Auch aktuelle Investitionen der Ministerien lassen sich begutachten. Ebenfalls wurde Techstat veröffentlicht. Techstat ist ein Leitfaden für die Ministerien, um ihre Mitarbeit am IT-Dashboard zu unterstützen.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Im Blog des Weißen Hauses werden die Gründe für das Offenlegen des Quellcodes beleuchtet. Der IT-Beauftragte der US-Regierung Vivek Kundra schreibt, dass dadurch die Bevölkerung an dem Projekt aktiv mitarbeiten könne, um den Code zu verbessern. Auch soll das IT-Dashboard anderen Regierungen zur Verfügung gestellt werden. Denn durch die Software konnten die Vereinigten Staaten im vergangenen Jahr rund drei Milliarden US-Dollar einsparen. Laut dem Eintrag haben unter anderem bereits die Niederlande Interesse an dem Dashboard signalisiert.

Das IT-Dashboard zeigt die Übersicht über die jährlichen Ausgaben im Bereich der Informationstechnologie. So ist zum Beispiel zu erkennen, dass die USA auch im IT-Bereich aufrüsten. Demnach veranschlagen Army, Navy, Air Force und das Department of Homeland Security zusammen knapp 28 Milliarden US-Dollar für das Jahr 2011. Zum Vergleich: Das US-Bildungsministerium investiert nur 500 Millionen Dollar in den IT-Sektor.

Jede einzelne Investition eines Ministeriums lässt sich ebenso einsehen, samt der Bewertung des zuständigen CIO eines Ministeriums und einem Überblick darüber, ob das Budget und der Zeitplan eingehalten werden oder nicht.

Die Entwicklung des IT-Dashboards findet auf der Website Sourceforge.net statt. Dadurch existiert auch ein Bugtracker und eine Mailingliste. Der Quellcode basiert unter anderem auf dem CMS Drupal und ist komplett unter der GPLv2 lizenziert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

    •  /