Abo
  • Services:

Page Speed Online

Website-Analyse im Web, auch für Mobile

Mit Page Speed Online bietet Google nun auch einen webbasierten Dienst, mit dem sich die Leistungsdaten von Webseiten messen lassen. Page Speed Online kann dabei auch mobile Endgeräte imitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Je schneller eine Webseite lädt, desto häufiger wird sie genutzt. Das ist gut für Nutzer, Websitebetreiber, das Web im Allgemeinen und damit für die ganze Branche und letztendlich auch für den Suchmaschinenmarktführer Google. So in etwa lässt sich die Motivation hinter Google Page Speed beschreiben.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. AKDB, Regensburg

Was als Erweiterung für Firefox seinen Anfang nahm, steht nun auch als webbasierter Dienst zur Verfügung. Mit Page Speed Online lässt sich von jedem Rechner aus das Ladeverhalten einer Website analysieren. Dabei gibt Google konkrete Tipps, wie die Ladegeschwindigkeit der Seite optimiert werden kann.

Page Speed Online basiert auf dem Page Speed SDK, das auch in der Page-Speed-Erweiterung für Google Chrome zum Einsatz kommt. Die neue Onlineversion bietet dabei eine wesentliche Erweiterung im Vergleich zu den Browsererweiterungen: Page Speed Online ermöglicht es, auch die mobile Version einer Website zu analysieren und gibt Tipps für eine schnellere Darstellung auf Smartphones. Das betrifft beispielsweise die Vermeidung von nicht cachebaren Redirects und die Reduzierung von Javascript-Code, der beim Laden der Seite geparst werden muss.

Page Speed Online steht unter pagespeed.googlelabs.com bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. bei Caseking kaufen

Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Sun to Liquid: Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird
Sun to Liquid
Wie mit Sonnenlicht sauberes Kerosin erzeugt wird

Wasser, Kohlendioxid und Sonnenlicht ergeben: Treibstoff. In Spanien wird eine Anlage in Betrieb genommen, in der mit Hilfe von Sonnenlicht eine Vorstufe für synthetisches Kerosin erzeugt oder Wasserstoff gewonnen wird. Ein Projektverantwortlicher vom DLR hat uns erklärt, warum die Forschung an Brennstoffen trotz Energiewende sinnvoll ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Deep Sea Mining Deep Green holte Manganknollen vom Meeresgrund
  2. Klimaschutz Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
  3. Physik Maserlicht aus Diamant

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    •  /