Abo
  • Services:

Nokia

Neues Heim für Symbian

Nokia läutet für Symbian ein neues Kapitel ein und bietet den Source Code des Smartphone-Betriebssystems für seine Partner per Git zum Download an. Trotz des Wechsels zu Windows Phone will Nokia noch 150 Millionen Geräte mit Symbian ausliefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Nokia: Neues Heim für Symbian

Ab sofort verteilt Nokia sein Smartphone-Betriebssystem Symbian OS selbst an seine Partner. Die Möglichkeit zum Download über die Symbian Foundation endete am 31. März 2011. Nokia spricht von einem offenen und direkten Modell. Wer auf den Quelltext zugreifen will, muss sich jedoch zunächst bei Nokia registrieren und von Nokia händisch freigeschaltet werden.

Stellenmarkt
  1. über Dr. Richter Heidelberger GmbH & Co. KG, Großraum Stuttgart
  2. Dürr AG, Bietigheim-Bissingen

Die zentrale Anlaufstelle für Symbian findet sich unter symbian.nokia.com. Sie soll die Basis für die weitere Entwicklung von Symbian sein, denn trotz Nokias Wechsel zu Microsofts Windows Phone als primärem Smartphone-Betriebssystem will Nokia noch mindestens 150 Millionen Geräte mit Symbian ausliefern.

Dazu soll Symbian auch weiterentwickelt werden. Nokia setzt dabei auf kleine Entwicklungsschritte und verzichtet auf Versionsnummern. Daher stellt Nokia künftig auch keine Softwarebuilds mehr zu Verfügung, sondern bietet seinen Partnern die entsprechenden Build-Tools und ein SDK an.

Nicht alle Materialien stehen derzeit unter collab.symbian.nokia.com zur Verfügung, aber nur wenige sollen fehlen und in den nächsten Wochen nachgereicht werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. für 2€ (nur für Neukunden)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. 32,25€ (5% Extra-Rabatt mit Gutschein GRCCIVGS (Uplay-Aktivierung))

elitatwo 01. Apr 2011

Ich kann leider nicht verstehen, warum die Leute jetzt anfangen gegen Symbian zu flamen...

tiffi 01. Apr 2011

Sind wohl auch die nötigen Treiber vom E7/N8 dabei? Damit wäre es möglich die Treiber zu...

redex 01. Apr 2011

Ich bin leider letztes Jahr mit dem N900 auf Maemo umgestiegen. Seit dem hab ich das...


Folgen Sie uns
       


Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019)

Das smarte Feuerzeug Slighter gibt Rauchern nicht immer Feuer.

Smartes Feuerzeug Slighter angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M: Gut gekühlt ist halb gewonnen
Alienware m15 vs Asus ROG Zephyrus M
Gut gekühlt ist halb gewonnen

Wer auf LAN-Partys geht, möchte nicht immer einen Tower schleppen. Ein Gaming-Notebook wie das Alienware m15 und das Asus ROG Zephyrus M tut es auch, oder? Golem.de hat beide ähnlich ausgestatteten Notebooks gegeneinander antreten lassen und festgestellt: Die Kühlung macht den Unterschied.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Alienware m17 Dell packt RTX-Grafikeinheit in sein 17-Zoll-Gaming-Notebook
  2. Interview Alienware "Keiner baut dir einen besseren Gaming-PC als du selbst!"
  3. Dell Alienware M15 wird schlanker und läuft 17 Stunden

Tesla: Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft
Tesla
Kleiner Gewinn, ungewisse Zukunft

Tesla erzielt im vierten Quartal 2018 einen kleinen Gewinn. Doch mit Entlassungen, Schuldenberg, Preisanhebungen beim Laden, Wegfall des Empfehlungsprogramms und zunehmendem Wettbewerb durch andere Hersteller sieht die Zukunft des Elektroauto-Herstellers durchwachsen aus.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Tesla Model 3 Tesla macht alle Varianten des Model 3 günstiger
  2. Kundenprotest Tesla senkt Supercharger-Preise wieder
  3. Stromladetankstellen Tesla erhöht Supercharger-Preise drastisch

Radeon VII im Test: Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber
Radeon VII im Test
Die Grafikkarte für Videospeicher-Liebhaber

Höherer Preis, ähnliche Performance und doppelt so viel Videospeicher wie die Geforce RTX 2080: AMDs Radeon VII ist eine primär technisch spannende Grafikkarte. Bei Energie-Effizienz und Lautheit bleibt sie chancenlos, die 16 GByte Videospeicher sind eher ein Nischen-Bonus.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Grafikkarte UEFI-Firmware lässt Radeon VII schneller booten
  2. AMD Radeon VII tritt mit PCIe Gen3 und geringer DP-Rate an
  3. Radeon Instinct MI60 AMD hat erste Grafikkarte mit 7 nm und PCIe 4.0

    •  /