Abo
  • Services:
Anzeige
Compaq Aero 4/33C im Test: Kleines Kraftpaket mit 33 MHz

Compaq Aero 4/33C im Test

Kleines Kraftpaket mit 33 MHz

Compaq Aero 4/33C im Test: Kleines Kraftpaket mit 33 MHz

Trackball, 8-Zoll-Farbdisplay und 4 MByte RAM bei nur 1,9 kg Gewicht - mehr braucht ein Businessnotebook nicht. Zusätzlich eignet sich das Compaq Aero 4/33C für Spiele wie beispielsweise Elite 2. Wir haben das robuste Gerät getestet.

Manche Notebooks und Rechner sind für die Ewigkeit gemacht. So auch Compaqs Contura Aero 4/33C, das mit seinem Design überzeugt. Es ist ein Geschäftskundennotebook im 12-Zoll-Formfaktor mit einem 7,8-Zoll-Display. Vor allem im mobilen Betrieb verspricht Compaq ein leistungsfähiges und dennoch kompaktes Gerät mit einem robusten Gehäuse, das sich in unserem Test beweisen musste.

Anzeige

Schnittstellen: Nur das Nötigste

Das Aero ist mit den wichtigsten Schnittstellen ausgestattet: seriell und parallel. Das Compaq Aero 4/33 hat jeweils eine. Zusätzlich ist ein Anschluss für eine Dockingstation vorhanden, der beispielsweise auch VGA-Signale ausgeben kann. Über die serielle Schnittstelle kann ein Modem für die Internetverbindung angeschlossen oder eine Verbindung zu einem Rechner hergestellt werden - per Nullmodem-Kabel: Plug & Play. Auch eine Maus lässt sich so anschließen.

  • 486er mit WLAN? (Fotos: as)
  • Compaq Contura Aero 4/33C.
  • Schnittstellen der Rückseite: parallel, Dock und seriell
  • Der Akku ist vorne positioniert und kann seitlich leicht entnommen werden.
  • Mit CDs, Zips, MOs oder FDDs kann das Notebook nur mit passendem Zubehör etwas anfangen.
  • Langlebige Tastatur
  • Ein Trackball ermöglicht Mausbewegungen mit Schwung.
  • Zubehör: Diskettenlaufwerke mit Anschluss
  • Diskettenlaufwerk
  • Diskettenlaufwerk am Aero angeschlossen. Die Stromversorgung übernimmt das Notebook. Ein Netzteil ist überflüssig.
  • Eine Floppy nach mehreren Versuchen, Frontier auf das Notebook zu kopieren und zu installieren
  • Neue Disketten mussten her.
  • Zuverlässige Mechanik
486er mit WLAN? (Fotos: as)

Von dem internen, geräuschintensiven Festplattenlaufwerk abgesehen, zeigt sich das Aero im zeitgemäßen Design ohne Laufwerk für optische Datenträger. Dank eines PC-Card-Schachts lassen sich jedoch externe Laufwerke anschließen. Unser Testgerät besitzt zwei externe 3,5-Zoll-FDDs. FDD steht für Floppy Disk Drive.

Ausreichender Speicherplatz 

eye home zur Startseite
ldlx 08. Apr 2013

Ich hätte da noch einen Toshiba T1910 zu bieten... - Baujahr 1992, letztes BIOS von...

ongaponga 31. Dez 2011

Waren das nicht DDs, also 720KB Disks?

Crass Spektakel 30. Dez 2011

Meine erste Speichererweiterung: Amiga500 von 512kByte auf 1024kB erweitert: 400DM...

Wombert 04. Apr 2011

Jap. War echt top. Bester Trackball ever. Man konnte so viel schneller arbeiten als mit...

Wombert 04. Apr 2011

Vor allem war es ein *SX* 33. War eigentlich ganz okay von der Leistung her. 32...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Storch-Ciret Business Services GmbH, Wuppertal
  2. TechniData TCC Products GmbH, Karlsruhe, Möglingen bei Stuttgart
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. CCV Deutschland GmbH, Au i.d. Hallertau


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 49,99€
  3. 21,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  2. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  3. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  4. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  5. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  6. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  7. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  8. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  9. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  10. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Nicht mal auf Macs..

    mfreier | 00:58

  2. Geht's nur mir so oder is dieses mal das Klima...

    ManMashine | 00:45

  3. Und 12% wollen einen unbezahlbaren?

    arthurdont | 00:43

  4. Re: Speedtest Geschummel - Nicht repräsentativ

    ML82 | 00:37

  5. Re: Bandbreite allein ist ein schlechter...

    ML82 | 00:30


  1. 18:13

  2. 17:49

  3. 17:39

  4. 17:16

  5. 17:11

  6. 16:49

  7. 16:17

  8. 16:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel