Abo
  • IT-Karriere:

Streit

Acer-Chef Gianfranco Lanci gefeuert

Gianfranco Lanci ist nicht mehr Chef des Computerherstellers Acer. Sein Abgang beendet einen seit Monaten anhaltenden Streit um die künftige Ausrichtung des taiwanischen Konzerns. Ein Nachfolger wird gesucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Gianfranco Lanci (Bild: Acer)
Gianfranco Lanci (Bild: Acer)

Acer trennt sich von seinem Vorstandschef Gianfranco Lanci. Der 57-Jährige verlasse mit sofortiger Wirkung das taiwanische Unternehmen, gab Acer am 31. März 2011 bekannt. Seine Nachfolge beim, gemessen an den Stückzahlen, zweitgrößten Computerhersteller der Welt tritt Aufsichtsratschef J.T. Wang an. Wang wird als Interimschef agieren, bis ein neuer Firmenchef gefunden ist. Lancis Abgang ist laut Acer das Ergebnis von Meinungsverschiedenheiten mit den Aufsichtsratsmitgliedern über die "künftige Entwicklung" des Unternehmens.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Sindelfingen
  2. nexible GmbH, Düsseldorf

Acer hatte in der vergangenen Woche seine Quartalserwartungen gesenkt, weil die Notebooknachfrage weltweit unsicher sei. "Wir müssen unsere Geschäftsstrategie ändern, weil sich die Landschaft der PC-Industrie mit dem Aufstieg der Tablets und vieler verschiedener PC-Betriebssysteme stark geändert hat", sagte Wang. Acer wolle einer der Marktführer bei mobilen Internetgeräten werden, was Notebooks, Netbooks, Smartphones und Tablets einschließe. Acer wolle in diesem Jahr fünf bis sieben Millionen Tablets ausliefern, sagte er.

Der Italiener Lanci kam 1997 zu Acer, als der Konzern einen Konzernbereich von Texas Instruments übernahm. Im Jahr 2000 stieg er zum Europachef auf und übernahm 2004 den Chefposten von Wang. Sein Streit mit dem Aufsichtsrat zog sich schon über mehrere Monate hin.

"Der Aufsichtsrat hatte keine Wahl. Eine Entscheidung musste getroffen werden", erklärte Acer-Gründer Stan Shih der Nachrichtenagentur Bloomberg. "Angesichts der Veränderungen im Marktumfeld waren Restrukturierungen und Änderungen unvermeintlich."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


HP Pavilion Gaming 15 - Fazit

Das Pavilion Gaming 15 ist für 1.000 Euro ein gut ausgestattetes und durchaus flottes Spiele-Notebook.

HP Pavilion Gaming 15 - Fazit Video aufrufen
Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

    •  /