• IT-Karriere:
  • Services:

Streit

Acer-Chef Gianfranco Lanci gefeuert

Gianfranco Lanci ist nicht mehr Chef des Computerherstellers Acer. Sein Abgang beendet einen seit Monaten anhaltenden Streit um die künftige Ausrichtung des taiwanischen Konzerns. Ein Nachfolger wird gesucht.

Artikel veröffentlicht am ,
Gianfranco Lanci (Bild: Acer)
Gianfranco Lanci (Bild: Acer)

Acer trennt sich von seinem Vorstandschef Gianfranco Lanci. Der 57-Jährige verlasse mit sofortiger Wirkung das taiwanische Unternehmen, gab Acer am 31. März 2011 bekannt. Seine Nachfolge beim, gemessen an den Stückzahlen, zweitgrößten Computerhersteller der Welt tritt Aufsichtsratschef J.T. Wang an. Wang wird als Interimschef agieren, bis ein neuer Firmenchef gefunden ist. Lancis Abgang ist laut Acer das Ergebnis von Meinungsverschiedenheiten mit den Aufsichtsratsmitgliedern über die "künftige Entwicklung" des Unternehmens.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim

Acer hatte in der vergangenen Woche seine Quartalserwartungen gesenkt, weil die Notebooknachfrage weltweit unsicher sei. "Wir müssen unsere Geschäftsstrategie ändern, weil sich die Landschaft der PC-Industrie mit dem Aufstieg der Tablets und vieler verschiedener PC-Betriebssysteme stark geändert hat", sagte Wang. Acer wolle einer der Marktführer bei mobilen Internetgeräten werden, was Notebooks, Netbooks, Smartphones und Tablets einschließe. Acer wolle in diesem Jahr fünf bis sieben Millionen Tablets ausliefern, sagte er.

Der Italiener Lanci kam 1997 zu Acer, als der Konzern einen Konzernbereich von Texas Instruments übernahm. Im Jahr 2000 stieg er zum Europachef auf und übernahm 2004 den Chefposten von Wang. Sein Streit mit dem Aufsichtsrat zog sich schon über mehrere Monate hin.

"Der Aufsichtsrat hatte keine Wahl. Eine Entscheidung musste getroffen werden", erklärte Acer-Gründer Stan Shih der Nachrichtenagentur Bloomberg. "Angesichts der Veränderungen im Marktumfeld waren Restrukturierungen und Änderungen unvermeintlich."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 10,49€
  3. 14,99€

Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /